Schweinedung produziert sauberes Biogas

  • klimaschutzprojekt-indonesien-7200-1.jpg

    René Estermann, Geschäftsführer von myclimate, besuchte das Projekt im Sommer 2013. Auf diesem Bild von links: Wayan Ratna, Kleinbauer und Besitzer einer Biogasanlage, Sibang Kaja Village, Bali; René Estermann; Ketut Hartono, Supervisor bei der Manikaya Kauci Foundation; I Gde Suarja, Provincial Coordinator BIRU Bali.

  • klimaschutzprojekt-indonesien-7200-3.jpg

    Kleinbauer Sukrano aus dem Klaten District gehört zu den mehr als 8'000 zufriedenen Besitzern einer häuslichen Biogasanlage aus diesem Programme of Activity.

  • klimaschutzprojekt-indonesien-7200-4.jpg

    In der Regel verrotet der Tierdung und Methanemissionen entweichen. Wenn der Dung als Quelle für die Gewinnung von Biogas genutzt wird, werden diese Emissionen effektiv vermieden.

  • klimaschutzprojekt-indonesien-7200-6.jpg

    Auf Bali hingegen, das von Hindus dominiert ist, nutzen die Bauern den Dung von ihren Schweinen für ihre Biogasanlagen.

  • klimaschutzprojekt-indonesien-7200-9.jpg

    Das Programm arbeitet in neun Provinzen im ganzen Land. Auf der Insel Java mit seiner muslimischen Bevölkerungsmehrheit ist Kuhdung die primäre Quelle, um Biogas zu gewinnen.

  • klimaschutzprojekt-indonesien-7200-5.jpg

    Sukrano verrührt den Tierdung mit Wasser, so dass der Verrottungsprozess optimal gefördert wird.

  • klimaschutzprojekt-indonesien-7200-2.jpg

    Diese Bäuerin nutzt in ihrer Küche Kocher, die speziell für die Verwendung mit Biogas hergestellt wurden. Auf der rechten Seite sieht man einen traditionellen Herd, der mit Feuerholz betrieben wird.

  • klimaschutzprojekt-indonesien-7200-7.jpg

    Wichtige Puzzlestücke des Programmes sind die Fertigungspartner, die Kocher oder auch Lampen herstellen, die mit dem Biogas betrieben werden können.

  • klimaschutzprojekt-indonesien-7200-8.jpg

    Das Programm verdankt seinen Erfolg auch funktionierender Werbung, die viele Menschen erreicht. 'Gratis Gas & Pupuk Setiap Hari' als Claim bedeutet 'kostenloses Biogas und kostenloser Dünger jeden Tag'.

Das Ziel dieses Klimaschutzprogramms ist die Installation von Biogasanlagen als saubere Energiequelle in Indonesien. Eigenes Biogas bietet einen nachhaltigen Weg für Familien mit Viehhaltung, die Abhängigkeit von teurem Brennholz und fossilen Brennstoffen zum Kochen und zur Beleuchtung zu reduzieren.

78'500 Personen profitieren
78'500
Personen profitieren
18'400 Biogasanlagen
18'400
Biogasanlagen
250 Arbeitsplätze geschaffen
250
Arbeitsplätze geschaffen

Die Anlagen wandeln Kuh- bzw. Schweinedung in Biogas um, das zum Kochen und für die Beleuchtung verwendet werden kann. Die Gärreste aus diesem Prozess ergeben zudem einen ausgezeichneten biologischen Dünger, der hilft, die Ernteerträge der Kleinbauern zu verbessern.

Das Programm trägt den Namen „BIRU“. Es zielte ursprünglich darauf ab, 8’000 Biogasanlagen in vier Jahren zu bauen und wurde aufgrund der grossen Nachfrage verlängert. BIRU bedeutet "blau" und ist zeitgleich eine Abkürzung von „Biogas Rumah“, was übersetzt "Biogas für zu Hause" bedeutet. Ziel des BIRU-Programmes ist es, möglichst viele Biogasanlagen im ganzen Land zu errichten. Dadurch soll sowohl eine lokale nachhaltige Energiequelle für die Familien, als auch Job-und Geschäftsmöglichkeiten beispielsweise als Biogas-Konstrukteur oder bei einer der verschiedenen involvierten Partnerorganisationen entstehen.

Der Bau von Biogasanlagen in ländlichen Haushalten reduziert Treibhausgasemissionen an drei Orten: Erstens entweicht bei der Vergärung des Dungs in Zisternen das Methan nicht mehr in die Luft. Zweitens kann dieses Methan als Brennstoff genutzt werden, wodurch das Verbrennen von Feuerholz entfällt. Drittens ersetzt der übrig bleibende Bio-Dünger chemische Düngemittel, dessen Produktion und Transport ebenfalls entfällt. Ausserdem führt der Bio-Dünger nicht wie chemischer Dünger zur Degradation des Bodens und hat überdies einen höheren Nährstoffgehalt als normaler Tierdung.

Das Programm wird von Hivos, einer niederländischen, gemeinnützigen NGO mit grosser Erfahrung und internationaler Reputation vor Ort implementiert. Hivos arbeitet bei dem Projekt eng mit dem indonesischen Ministerium für Energie- und Mineralressourcen und der SNV Netherlands Development Organisation zusammen. Das Programm umfasst Regionen im ganzen Land. Auf der Insel Java mit seiner muslimischen Bevölkerungsmehrheit nutzen die Bauern Kuhmist für ihre Biogasanlagen. Auf Bali, das mehrheitlich hinduistisch geprägt ist, liefern in der Regel Schweine den Rohstoff für die Biogasproduktion.

Derzeit arbeiten im Programm von BIRU rund 60 Konstruktionspartner, die für den Bau der Biogasanlagen zuständig sind, und drei Fertigungspartner, die sich auf Biogasöfen, Lampen und andere Geräte fokussieren. Fast 1‘000 lokale Konstrukteure sind bisher ausgebildet worden. BIRU plant bis 2017 weitere 26‘000 Anlagen zu installieren. Das aktuelle Programm konzentriert sich auf neun Provinzen über das ganze Land und soll in der zweiten Phase auf 12 Provinzen erweitert werden.

 

No. 7200

BISHER ERREICHTES:

  • 78’500 Personen profitieren
  • 18’400 Biogasanlagen
  • 250 Arbeitsplätze geschaffen
  • 4100 Leute ausgebildet
  • 63’220 t Feuerholz vermieden
Du bist inSchweinedung produziert sauberes Biogas