act – Das 100-Tage-Fazit von Marloes Caduff

9. Oktober 2014

Seit dem 1. April ist act – die Cleantech Agentur Schweiz operativ. Mit Marloes Caduff bringt die seit nun 100 Tagen amtierende act-Geschäftsführerin myclimate Stallgeruch mit. Sie schildert, wie der Start aus ihrer Sicht verlaufen ist.

  act, cleantech, Schweiz, CO2 Abgabe, Zielvereinbarung

Dr. Marloes Caduff ist studierte Umweltnaturwissenschaftlerin (PhD ETH Zürich). Sie blickt auf Umweltberatungserfahrung und Forschungsarbeit (u.a. eawag, EMPA) im In- und Ausland zurück. Seit Juli 2014 amtiert sie als Geschäftsführerin von act.

Wo lagen die grössten Hürden, die das Team überwinden musste, bevor act operativ wurde?

Damit act-Energiespezialisten bei unseren Kunden überhaupt Einsparpotentiale bezüglich Energieverbrauch und CO2-Emissionen effizient berechnen sowie die wirtschaftlichen Massnahmen erstellen konnten, brauchte es ein leistungsfähiges, vom Bundesamt für Energie geprüftes Online-Tool. Dieses haben wir dank eines Superteams von myclimate IT-Spezialisten in sehr kurzer Zeit entwickeln können. Diese Aufgabe war und ist nach wie vor ein Kraftakt. Wir haben es aber geschafft, gleichzeitig ein schlankes und modernes sowie leistungsfähiges Tool zu bauen.

Mit diesem Tool arbeiten unsere 40 Energiespezialisten aktuell. Daraus resultieren beispielsweise Universalzielvereinbarungen für die sogenannten Grossverbraucher, Rückerstattungen des Netzzuschlages oder die Rückerstattung von CO2-Abgaben.

Was waren die erfreulichsten Momente in Ihrer bisherigen Zeit als Geschäftsführerin?

Eindeutig die positive Resonanz aus der Wirtschaft. Der Wille bei den Unternehmen, sich konsequent für Energieeffizienz und Klimaschutz zu engagieren, ist spürbar. Das gilt sowohl für Grossunternehmen wie auch für KMU’s. Zum Beispiel setzt die Schweizerische Post auf Energieeffizienz und lässt sie dabei durch act unterstützen. Aber auch die Raiffeisen-Filialen oder Bergbahnen wie die Bergbahnen Destination Gstaad AG möchten sich durch act beraten lassen.

Was für Ziele haben Sie sich mit act gesetzt?

Zusammen mit unseren Energiespezialisten und Partnern wollen wir ganz allgemein Schweizer Unternehmen auf ihrem Weg zur Nachhaltigkeit begleiten. Durch das konsequente Erarbeiten und Umsetzen von wirtschaftlichen und massgeschneiderten Massnahmen im Energie- und Ressourcenbereich möchten wir natürlich möglichst viele Unternehmen erreichen und unterstützen. Vom kleineren KMU bis zum Grosskonzern. 

Warum sollte sich ein Schweizer Unternehmen für eine Zusammenarbeit mit act entscheiden?

act mag ein neuer Anbieter sein; unsere Partner und Energiespezialisten sind jedoch renommierte und etablierte Unternehmen und Organisationen, welche über hervorragende Erfahrungen im Energie und Klimabereich verfügen, wie zum Beispiel die Cofely AG und die Herzog Kull Group Aarau. Beide haben act bereits beim Aufbau tatkräftig unterstützt und stehen unseren Kunden mit grosser Erfahrung und Wissen zur Seite.

Was Unternehmen ebenfalls sehr schätzen ist unsere unkomplizierte Art sowie die Einfachheit unseres Produktes. act bietet Unternehmen nämlich EINE Zielvereinbarung. Es gibt keine Modellwahl. Auch muss sich ein Unternehmen bei uns nicht mit den rechtlichen Strukturen und Vorschriften des Bundes oder der Kantone auseinandersetzen, das übernimmt alles act.

Unser Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu verbessern sowie die Energieeffizienz und Klimaziele in den Unternehmen zu steigern und somit die gesamte Nachhaltigkeit des Unternehmens zu unterstützen. 

Du bist inDetail