Brauereikunst trifft Nachhaltigkeit

4. Februar 2013

Gutes Bier ist ein Naturprodukt. Da wundert es nicht, dass sich die Brauerei Locher Gedanken zur Umwelt macht und diese auch in die Betriebsabläufe einfliessen lässt. Dem Geschmackserlebnis des klimaneutralen "Quöllfrisch" schadet das in keinster Weise.

Brauereikunst trifft Nachhaltigkeit

Die Brauerei Locher im Appenzell produziert nicht nur hervorragende Biere, die auf der ganzen Welt Freunde unter den Biertrinkern haben. Das familiengeführte Unternehmen ist auch ein Vorbild, was nachhaltiges unternehmerisches Handeln und Sensibilität für den Klimaschutz angeht.

Das myclimate Credo "Do your best and offset the rest" verfolgen die Appenzeller beharrlich. Unlängst hat das Unternehmen beim Heizsystem von Öl auf Erdgas umgesattelt. Allein durch diese Massnahme, die durch eine Reihe anderer Nachhaltigkeitsschritte flankiert wird, konnte der CO2-Ausstoss um ein Drittel gesenkt werden.

Dadurch, dass die Brauerei Locher weitere Emissionen über myclimate kompensiert, trägt das Bier "Quöllfrisch" das myclimate Label "klimaneutrales Bier". Mit ihrer Kompensation unterstützt die Brauerei ein myclimate Energieeffizienz-Projekt in Peru.

Du bist inDetail