CO2-Kompensation im Flugverkehr auf Expansionskurs – myclimate Japan in wegweisender Zusammenarbeit

20. Juli 2015

In vielseitiger Zusammenarbeit unterstützt myclimate Japan das führende Flugbuchungssystem Amadeus bei der Einbettung der CO2-Kompensation. Das wegweisende Projekt ermöglicht Fluganbietern ihre Kunden umfassend auf das Angebot im Sinne des Klimas hinzuweisen.

  myclimate Japan, Amadeus, ICAO, Flugemissionen

myclimate Japan, Amadeus Japan, die International Civil Aviation Organization (ICAO) und das Japanese Ministry of Economy (METI) haben sich zum Ziel gesetzt, die Berechnung der mit den Flügen verbundenen CO2-Emissionen bei Flugbuchungen zu integrieren und den Kunden die Möglichkeit zur Kompensation anzubieten. Jede Partei bringt dabei ihre einzigartige Expertise ein:

Amadeus liefert die technische Grundlage, um alle Informationen und CO2-Kompensationszahlungen zu verarbeiten. Die Amadeus Plattformen erreichen tagtäglich eine enorme Anzahl an Flugreisenden und gewähren somit eine hohe Reichweite des Projekts.

Die ICAO stellt ihr CO2-Berechnungstool zur Verfügung, das international verwendet wird und hohes Ansehen geniesst. ICAO Generalsekretär Raymond Benjamin äussert sich zum Projekt: “Wir begrüssen die Möglichkeit uns an diesem Projekt zu beteiligen und unseren CO2-Rechner zur Unterstützung dieser wichtige Initiative zur Emissionsreduktion zur Verfügung zu stellen.“

myclimate Japan kann schliesslich seine langjährige Erfahrung in der Betreuung von wirksamen Klimaschutzprojekten beisteuern. Tomomichi Hattori, CEO myclimate Japan, sagt dazu: “Basierend auf dem bewährten Modell des Emissionshandels leistet myclimate Japan einen bedeutenden Beitrag hin zu einer kohlenstoffarmen Gesellschaft. Nun ermöglicht dieses Geschäftsmodell in Partnerschaft mit dem METI und Amadeus Japan, dass Kunden sich leicht für den Klimaschutz engagieren können. Die Reisenden werden umfassend informiert und können sich dazu entscheiden ihren persönlichen Beitrag zu leisten.“

Diese Zusammenarbeit ist ein Meilenstein für den Flugverkehr. Anbieter im japanischen Flugmarkt haben nun die Möglichkeit ihre Kunden umfassend zu ihrem CO2-Fussabdruck zu informieren und Kompensationsmöglichkeiten anzubieten. Die Flugindustrie ist verantwortlich für 2% der weltweiten Treibhausgasemissionen. Bislang haben nur wenige Anbieter, wie z.B. die Swiss, die Kompensation auf freiwilliger Basis in den Buchungsprozess integriert. Mit dem myclimate eigenen Flugrechner steht klimabewussten Reisenden seit Jahren ein einfach zu bedienendes und wirksames Instrument für den Klimaschutz zur Verfügung.

Du bist inDetail