CO2 Reduktionen: von Kenia nach Meerbusch

27. März 2014

Jared Buoga Omondi bildet sich aktuell in den Niederlanden weiter. Von da aus ist es ein Katzensprung an den Niederrhein, wo mit Kyocera ein grosser Unterstützer seines Projektes den Hauptsitz hat.

 Reinhold Schlierkamp, Kyocera - Daniela Matysiak, Kyocera - Jared Buoga, Tembea - Stefan Baumeister, myclimate Germany

Reinhold Schlierkamp, Kyocera - Daniela Matysiak, Kyocera - Jared Buoga, Tembea - Stefan Baumeister, myclimate Germany (von links)

KYOCERA Document Solutions Deutschland und myclimate Deutschland verbindet eine enge Partnerschaft. Im Rahmen der PRINT GREEN-Initiative arbeitet KYOCERA Document Solutions Deutschland schon seit längerem mit myclimate in der Kompensation ihrer Drucksysteme zusammen. Seit Mai 2013 sind nun auch alle KYOCERA Toner, die von KYOCERA Document Solutions Deutschland vertrieben werden, klimaneutral mit myclimate. Die Treibhausgasemissionen werden im myclimate-Projekt "Effiziente Öfen für die ländliche Bevölkerung im Siaya Gebiet in Kenia" ausgeglichen. Jared Buoga Omondi, Gründer des Tembea Youth Center for sustainable development und myclimate Projektpartner in Kenia, hat unlängst die KYOCERA Document Solutions Deutschlandzentrale in Meerbusch besucht. Dort konnte er dem Team aus erster Hand Eindrücke von dem Projekt vermitteln. Gleichzeitig überbrachte er symbolisch eine Urkunde über die bisher erreichten CO2-Reduktionen.

"Die klimaneutralen Toner waren bislang unsere grösste Investition in diesem Bereich. Sie stellen ein klares Signal für den Klimaschutz dar", sagte Reinhold Schlierkamp, Geschäftsführer der KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH. "Es war eine grossartige Erfahrung, den Mann, der das von uns unterstützte Projekt von Grund auf entwickelt und umgesetzt hat, zu treffen." Stefan Baumeister, Geschäftsführer der myclimate Deutschland gGmbH, erklärte: "Dank der Beteiligung von KYOCERA können deutlich mehr effiziente Öfen an private Haushalte verteilt werden."

Für den Zeitraum seit Mai 2013 hat die KYOCERA Document Solutions Deutschland 18'700 Tonnen CO2 ausgeglichen. "Über den Klimaschutz hinaus reduziert unser Projekt den Rauch in den Haushalten so stark, dass sich das sehr positiv auf die Gesundheit der Bevölkerung, insbesondere Frauen und Kinder auswirkt. Ausserdem schaffen wir durch die lokale Produktion von effizienten Öfen hochwertige Beschäftigungsmöglichkeiten", führte Jared Buoga aus, der im Moment an der Universität Twente in Enschede einen Masterstudiengang in Nachhaltigkeit absolviert.

Du bist inDetail