Die Klimawerkstatt und der Präsident von Frankreich

17. April 2015

Der französische Präsident Francoise Holland hat die Schweiz besucht und sich dabei ein Bild vom Wert der Schweizer Berufslehre gemacht. Lernende der Ernst Schweizer AG in Hedingen/ZH präsentierten ihm zwei Projekte der myclimate Klimawerkstatt.

  Francoise Hollande, Ernst Schweizer AG, Klimawerkstatt

Der französische Präsident Francoise Hollande besuchte auch die Ernst Schweizer AG und lernte dabei Projekte der myclimate Klimawerkstatt kennen. foto: Ernst Schweizer AG

Die beiden Lernenden Isabelle Villiger und Aron Bonomo konnten ihre Aufregung kaum verbergen, als sie Francoise Holland die Klimawerkstattsprojekte vorstellen durften. Für das Projektjahr 2013/14 hatten die Metallbauer und die KV-Lernenden gleich mehrere Projekte im Rahmen der Klimawerkstatt umgesetzt. Das erste der zwei vorgestellten Projekte hatte sich mit dem Thema Druckbehälter-Entsorgung auseinandergesetzt und einen Massnahmenplan für eine fachgerechte Entsorgung dieses Sonderabfalls innerhalb des Betriebes zum Inhalt. Im zweiten Projekt wurde ein Kochbuch mit regionalen und saisonalen Menus kreiert, das als innovatives "Werbegeschenk" für Lieferanten und Kunden dient. Die von den Lernenden ausgewählten „Klimamenus“ werden ebenfalls im Ernst Schweizer Personalrestaurant angeboten. Mit sichtlichem Interesse folgte Francoise Holland den Ausführungen der Lernenden, wobei er nebenbei auch in dem Kochbuch selbst blätterte.

Bei seinem Staatsbesuch vom 15. und 16. April 2015 sah das Protokoll des französischen Präsidenten am zweiten Tag Besuche in Bildungsstätten (Hochschule der Künste in Zürich und ETH in Lausanne) sowie bei der Ernst Schweizer AG vor. Das Unternehmen mit Hauptsitz im Zürcher Säuliamt deckte das vorher angefragte Spektrum an Innovation, Cleantech und dualer Berufsbildung am besten ab.

Die myclimate Klimawerkstatt ist das „dienstälteste“ Projekte der myclimate Bildung. Es bezeichnet einen Lernenden-Projektwettbewerb für Schulen und Betriebe. Die Klimawerkstatt verbindet jugendliche Kreativität und Engagement mit fundiertem Umwelt-, Energie- und Klima-Wissen. Lernende aus der ganzen Schweiz erfinden Produkte und starten Projekte, die CO2 reduzieren, energieeffizient sind oder zur Sensibilisierung genutzt werden. Mehr als 6'000 Lernende aus rund 125 Berufsschulen, Ausbildungsverbünden und Betrieben haben in den letzten sieben Jahren an der Klimawerkstatt teilgenommen - 467 Projekte wurden bereits realisiert!

Sehen Sie auch den SRF Tagesschau Beitrag zum Besuch von Francoise Holland bei der Ernst Schweizer AG an!

Du bist inDetail