Ein Herbstwochenende bei einem Klimaschutzvorreiter

19. August 2014

Die Schweizer Jugendherbergen machen vor, wie Klimaschutz erfolgreich in ein Tourismusprodukt integriert werden kann. Ihr Special richtet sich an alle, die noch einen Kurztrip für den Herbst planen.

Ferien in der Schweiz, Spezialangebot, Herbstferien, myclimate

Ein verlängertes Wochenende oder eine Woche im Tessin? Das Herbstspecial der Schweizer Jugendherbergen. Foto: Ticino Tourismo, Ch. Sonderegger

Vom 15. September an offerieren die 41 Betriebe der Schweizer Jugendherbergen, seit 2008 Partner von myclimate, ihren Gästen bis zu 33% Rabatt auf mehrtägige Übernachtungen. Mehr Informationen finden sich im angehängten Flyer oder online.

Die Schweizer Jugendherbergen bieten als Vorreiter ihren Übernachtungsgästen die freiwillige Kompensation der mit Übernachtung in Zusammenhang stehenden Emissionen an. Das Angebot ist Bestandteil der breiten und erfolgreichen Nachhaltigkeitsstrategie der Schweizer Jugendherbergen. Das Engagement wird von den Gästen ernst genommen, was sich in der erfreulich hohen Anzahl derjenigen, die sich für die Kompensation entscheiden , niederschlägt.

Im Jahr 2013 haben sich mehr als 495'000 Gäste entschieden, die mit ihrer Übernachtung verbundenen Emissionen freiwillig zu kompensieren. Das waren 75'000 Logiernächte als 2012. Damit sind beinah zwei Drittel (63,7%) aller Übernachtungen klimaneutral (rund 55% waren es im Jahr 2012).*

myclimate unterstützt mit den freiwilligen Beiträgen die Verbreitung von effizienten Kochern in Peru. Davon profitiert das Klima, die Natur und die Gesundheit der Menschen. Mit einem Teil des Beitrages finanzieren die Jugendherbergen darüber hinaus lokale Massnahmen zum Klimaschutz und zur Energieeffizienz.

Flyer zum Herbstspecial

* alle Zahlen stammen aus dem Geschäftsreport 2013 zur nachhaltigen Entwicklung

Du bist inDetail