Für 17€ von Köln nach Athen

12. Dezember 2013

Es kostet nicht viel, die Emissionen seines Ferienfluges auszugleichen. Das ist nur noch lange nicht allen Leuten bewusst. Aus diesem Grund wirbt myclimate Deutschland zusammen mit dem Flughafen Köln-Bonn für die freiwillige Kompensation.

Für 17€ von Köln nach Athen

Seit dem 9. Dezember erregen Angebote wie Köln-Athen für 17,- oder Köln-Stockholm für 11,-€ die Aufmerksamkeit von Fluggästen. Dahinter steckt keine teure und aggressive Kampagne eines "Billigfluganbieters". Mit dieser Aktion wollen der Flughafen Köln-Bonn und myclimate zur Kompensation von Flugreisen animieren.

"Seinen Ferienflug klimaneutral zu gestalten, ist einfacher als es klingt. Und vor allem ist es nicht teuer," erklärte Stefan Baumeister, Geschäftsführer der myclimate Deutschland gGmbH anlässlich der Vorstellung der Kampagne. "Wir sind uns unser gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und engagieren uns in den eigenen betrieblichen Abläufen für den Klimaschutz. Gerne holen wir mit dieser Plakatkampagne auch unsere Kunden ins Boot," benannte Flughafen Chef Michael Garvens die Motivation des sechstgrössten deutschen Flughafens.

Auf 15 Plakatstellen sind Ferienmotive in der Anmutung grösserer Reiseanbieter zu sehen. Der Zusatz "Danke, dass Sie klimaneutral fliegen" nennt direkt den wahren Absender. Per Eingabe der URL auf dem Plakat oder über den prominenten QR-Code gelangen Besucher direkt auf den myclimate Flugrechner. Dort können sie sich über die Emissionen des eigenen Fluges informieren und diese in myclimate Klimaschutzprojekten kompensieren.

Die Kampagne wurde entworfen und umgesetzt von der Agentur KSP aus Zürich.

Du bist inDetail