Intensive zwei Monate mit einem Innovationsvorreiter im Bereich Logistik

2. Juni 2015

Das Zürcher Start Up ImagineCargo fusst auf einer bahnbrechenden Idee: Der Verbindung von Fahrradkurier-Services mit dem Bahnverkehr als Alternative zum gängigen Paketversand. Das führt, von myclimate bestätigt, zu bis zu 99% weniger CO2-Emissionen.

cargo, delivery service, innovation in logistics

ImagineCargo – ein innovativer Fahrrad/Bahn/Fahrrad Logistikservice. photo by Friedrich Simon Kugi

ImagineCargo wurde schon als eines der innovativsten europäischen Unternehmen bezeichnet. Der Idee wird Potenzial eingeräumt, sowohl national als auch international eine nachhaltige Alternative im Logistikbereich zu etablieren. Vor kurzem hat ImagineCargo seine erste Route in Österreich in Betrieb genommen. Zwischen Graz und Wien bietet ImagineCargo seinen Kunden Paketzustellung (overnight und am selben Tag). Zwei weitere österreichischen Städte sollen in Kürze folgen. Über den Sommer startet dann die Expansion über Österreich hinaus.

Vor dem Markteintritt hatte das Team um Nick Blake (einigen in der Gemeinde als „Dr. Kargo“ bekannt) im Rahmen des Innovate4Climate Programms umfangreiche Recherche zu den potentiellen Umweltauswirkungen durchgeführt. Durch Innovate4Climate trafen sie sich dabei mit den myclimate Experten aus dem Bereich „Beratung und Lösungen“. Diese halfen ImagineCargo im konstanten „Review-Prozess“. Ein Ergebnis dieser Zusammenarbeit war, sich mit der Entwicklung eines transparenten Labels zu den potentiellen CO2-Einsparungen zu befassen. Dieses soll den Kunden als Hauptargument dienen, ImagineCargo zu wählen.

Intensives Zweimonatsprojekt

Die Aufgabe erwies sich als sehr viel komplexer als ImagineCargo und myclimate ursprünglich angenommen hatten. Knackpunkte waren das Fehlen von Basisdaten zum CO2-Verbrauch bei bestimmten Elementen des Transportmixes und einer Methodik, um die Umweltauswirkungen des Pakettransports zu modellieren. Während der intensiven Zusammenarbeit über zwei Monate entwickelte ImagineCargo ein eigenes Berechnungsmodell und gewährte dabei vollen Einblick in sein operatives Modell. myclimate steuerte sein Know-how für praktische CO2-Berechnungen für Unternehmen bei. Die enge Zusammenarbeit führte zu einem detaillierten Modell für die Beurteilung der Umweltauswirkungen von ImagineCargo’s Fahrrad / Bahn / Fahrrad Modell im Vergleich zu anderen Logistikanbietern. Die Auswirkung ist enorm: In einigen Fällen kommt es zu mehr als 99% Einsparungen bei den CO2-Emissionen im Vergleich.

"Die praktische Implementierung und die von unabhängiger Stelle bestätigte CO2-Einsparungsmethodik bedeutet ein wichtiges Differenzierungsmerkmal für ImagineCargo gegenüber unseren Mitbewerbern", sagt Nick Blake. Er fügt hinzu: "Wir sind stolz darauf, ein Partner von myclimate zu sein. Wir arbeiten auch weiterhin eng zusammen. Im Moment analysieren wir das Potenzial für ein neues Fahrradprojekt, das erhebliche Auswirkungen in Schweizer Städten haben könnte. Wir glauben fest an die grossen Möglichkeiten für Fahrradkurierservices im Logistiksektor, auch zum Wohle der Umwelt und Klimas.“

Du bist inDetail