Jugendliche übergeben Klimawünsche an Nationalrätin Ursula Haller

28. Mai 2010

Jugendliche übergeben Klimawünsche an Nationalrätin Ursula Haller

„Ich wünsche mir, dass es im Jahr 2030 immer noch Schnee auf den Bergen hat!“ Der Wunsch von Alma (10) steht zusammen mit vielen anderen Klimabotschaften auf einem Plakat, das Gemeinde- und Nationalrätin Ursula Haller (BDP) aus Thun stellvertretend für alle Nationalräte erhalten hat. Zwei Thuner Schulklassen aus der Oberstufenschule Buchholz und dem Gymnasium Seefeld übergaben ihr im Stadtratssaal die Klimawünsche von über 200 Schweizer Kindern und Jugendlichen.

Ziel der Aktion ist, dass der Nationalrat nächste Woche ein ambitioniertes CO2-Gesetz beschliesst. Denn guter Klimaschutz ist für die Jugend keine Frage: Ob snowboarden, baden oder herumtollen im Wald – Kinder und Jugendliche sorgen sich um die Natur und die Lebensqualität, die sie uns bietet. Deshalb haben sie im Rahmen des Klimabildungsprojekts „Hot Stuff – Chill Out“ von myclimate beschlossen, aktiv zu werden. In diesen Tagen erhalten so alle Parlamentarier der Schweiz per Post eine Klimawunschkarte. „Ich werde mich dafür einsetzen, dass ihr in Bern gehört werdet“, versicherte Ursula Haller an der Plakatübergabe den anwesenden beiden Klassen.

Du bist inDetail