Klimabildungs-Netzwerk „Hot Stuff Climate Net“ mit Klimawünschen an Bundesrätin Leuthard lanciert

21. Juni 2012

Klimabildungs-Netzwerk „Hot Stuff Climate Net“ mit Klimawünschen an Bundesrätin Leuthard lanciert

Zur Lancierung des neuen Klimabildungs-Netzwerks „Hot Stuff Climate Net“ und im Rahmen der UNO Nachhaltigkeitskonferenz Rio+20 hat Bundesrätin Doris Leuthard Klimawunsch-Postkarten von Schweizer Schulklassen entgegengenommen. Stellvertretend für die über 250 Jugendlichen haben Basler Gymnasiasten dazu eine Videobotschaft für Bundesrätin Leuthard und die Schweizer Delegation gedreht, die auf der Webseite von "Hot Stuff Climate Net" zu sehen ist. Zudem sind nun einige der Postkarten an der "The Future We Want"-Wand auf dem Konferenzgelände in Rio verewigt.

"Hot Stuff Climate Net" ist eine Austauschplattform für Jugendliche aus aller Welt, die Klimaprojekte umsetzen und ihre Ideen teilen wollen. Das Netzwerk wird von der myclimate Klimabildung betreut und war bis anhin unter dem Namen "Hot Stuff – Chill Out" bekannt.

Du bist inDetail