myclimate an der Lifefair 2010

17. September 2010

myclimate an der Lifefair 2010

Die Nachhaltigkeitsmesse Lifefair findet dieses Jahr vom 24. Bis 26. September in Zürich klimaneutral mit myclimate statt. Den Besuchern wird ein umfangreiches Programm geboten. Auch myclimate beteiligt sich tatkräftig und gibt den Startschuss zur Eröffnung der Messe am Freitag um 17 Uhr mit einer Vernissage zur Ausstellung „Inuit ohne Eis – eine bedrohte Kultur im Wandel“. Diese wird ermöglicht durch die Cerny Inuit Collection, myclimate und Lifefair. Ein grosses Dankeschön gilt Iglu-Dorf, dem Haus Hiltl, Welti Furrer und Victorinox für ihre grosszügige Unterstützung. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und Anmeldung unter sylke.gruhnwald(at)myclimate.org.

Der Samstag widmet sich dem Klimaschutz und erneuerbaren Energien. Bastien Girod wird als Referent um 16.00 Uhr einen Vortrag halten und dort sicherlich auch Passagen seines Buchs „Green Change: Strategien zur Glücksmaximierung“ vorstellen. myclimate hat bereits vorgelesen und die Neuerscheinung rezensiert.

Mehr Glück in der Wirtschaftspolitik… eine Rezension:

Mit einem ungewöhnlichen Buch weist Bastien Girod, Wissenschafter und Nationalrat der Grünen auf eine oft vernachlässigte Grundfrage hin: Was ist das Ziel unseres Wirtschaftens und wird die aktuelle Wirtschafts- und Umweltpolitik diesem Ziel gerecht? Antworten darauf findet Girod in der Glückforschung: Die Wirtschaft dient der Sicherung und Verbesserung unseres Wohlbefindens. Dies unterscheidet sich kaum von herkömmlichen Wirtschaftstheorien und deren abstrakten Wohlfahrtsbegriff. Girod zeigt jedoch auf, dass unsere aktuelle Lebens- und Wirtschaftsweise der letztlich selbstverständlichen Zielsetzung nicht mehr gerecht wird: Sie orientiert sich zu oft kurzfristig einzig an der Vermehrung materieller Güter. Nicht nur stagniert damit die langfristige, oberhalb eines gewissen Einkommenslevels andersweitig resultierende Glücksmaximierung, sondern auch die Grundvoraussetzungen für Glück, Sicherheit und Wohlbefinden werden direkt aufs Spiel gesetzt. Lifestylegerecht verwebt Girod die stellenweise fast technisch anmutenden Glückstheorien mit einer konkreten Anleitung zum „Green Change“. Da ihm dies offensichtlich selber Glück bereitet, liefert das Buch zudem eine Art Checklist für alle, welche es ihm gleichtun und den Weg in die Politik oder Kampagnenarbeit beschreiten möchten.

http://www.bastiengirod.ch/

Du bist inDetail