Neue Geschäftsführung

15. November 2006

Wechsel an der Spitze von myclimate: Ab 1. Januar 2007 übernimmt René Estermann die Geschäftsführung. Gemeinsam mit dem myclimate-Team wird er sich dafür einsetzen, dass myclimate auch in Zukunft zu den Vorreitern im innovativen Klimaschutz zählt.

Neue Geschäftsführung

Der Stiftungsrat hat René Estermann, dipl. Ing. agr. ETH, zum neuen Geschäftsführer gewählt. René Estermann ist seit 16 Jahren mit dem Beratungs- und Ingenieurbüro composto+ erfolgreich in der Umweltbranche tätig. Internationale Erfahrung sammelte er u.a. in Projekten der UNIDO in Kuba, bei internationalen Auftritten von Biomasse Schweiz und mit Mandaten im Rahmen der Entwicklungen von bioabbaubaren Polymeren. Nach seinem Wechsel zu myclimate wird sein Büro von seinen langjährigen MitarbeiterInnen weitergeführt. René Estermann über myclimate: "Ich will den Aufbau und das Wachstum von myclimate zum führenden Schweizer Anbieter freiwilliger CO2-Kompensationen erfolgreich fortführen. Zusammen mit dem dynamischen und kompetenten Team setze ich mich weiterhin ein für innovative Dienste und Produkte sowie Klimaschutzprojekte mit lokalem Zusatznutzen."

Vor fünf Jahren entstand die Idee der freiwilligen Klimakompensation mit der Lancierung der ersten Klimatickets. Inzwischen sind aus der damals neuartigen Idee begehrte Produkte und Dienstleistungen entstanden, welche von der heute breit bekannten und bestens abgestützten Stiftung myclimate angeboten werden. Von namhaften Partnern in der Reisebranche, über klimaneutrale Autofahrten bei mobility bis zur CO2-Kompensation der Fussball Weltmeisterschaften 2006 konnten hochkarätige Kunden vom innovativen Klimaschutz überzeugt werden.

Nun haben die drei myclimate Mitgründer Renat Heuberger, Thomas Camerata und Patrick Bürgi sich entschieden, den Fokus voll und ganz auf die Vorbereitung und Durchführung von Klimaschutzprojekten zu legen. Gemeinsam mit zwei weiteren Partnern entwickelt ihre neue Firma South Pole Carbon Asset Management AG sogenannte CDM (Clean Development Mechanism) Projekte. Der Stiftungsrat bedankt sich für das grosse Engagement der Gründer, und zusammen mit dem ganzen myclimate Team wünscht er dem neuen start-up viel Erfolg. Die beiden Organisationen werden in Zukunft auf Projektbasis zusammenarbeiten und somit die vereinten Kräfte noch besser für den Klimaschutz einsetzen können.

Du bist inDetail