Operngenuss und Klimaschutz

6. Mai 2013

Operngenuss und Klimaschutz

Die wunderbare Musik von Giuseppe Verdis Aida, unter freiem Himmel vor der malerischen Kulisse eines Seeufers. Das umschreibt das "Festival La Perla", das vom 9. bis 18. August 2013 am Seequai in Pfäffikon/ZH stattfindet. Über 200 Musikerinnen und Musiker, Sängerinnen und Sänger, internationale Topsolisten sowie Statisten aus Pfäffikon und Umgebung werden die sieben Vorführungen zu Highlights des Schweizer Opernsommers 2013 machen. Aber nicht nur das künstlerische Niveau ist hochkarätig, das Festival vereint Operngenuss mit nachhaltigem, klimabewusstem Eventmanagement. So kompensiert das Festival La Perla alle anfallenden CO2 Emissionen in myclimate Klimaschutzprojekten, wodurch das Festival zu einem klimaneutralen Event wird.

Das ist aber nicht das einzige Umweltengagement der Festival-Organisatoren. Vielmehr reiht sich die Kompensation in eine Kette an Nachhaltigkeits- und Umweltschutzmassnahmen ein. Darunter zählen ein besonderer Schutz der Wiesen und Bäume beim Auf- und Abbau von Bühne und Tribüne, ein Abfallkonzept mit kompostierbarem Geschirr und Depotstationen, sowie die Zusammenarbeit mit lokalen Dienstleistern. Das Eintrittsticket beinhaltet das ÖV-Ticket des gesamten Zürcher Verkehrsverbunds (ZVV). Um das Ziel, dass 80% der Besucher per ÖV anreisen, zu erreichen, werden Extrazüge der SBB eingesetzt. Jeglicher Abfall, den das Festival selber produziert, wird beim Gewinner des ZKB-Nachhaltigkeitspreises 2013, Keller Recycling wiederverwertet.

Tickets sind noch in allen vier Kategorien beim Veranstalter, bei Ticketcorner und an allen Vorverkaufsstellen erhältlich.

 

Du bist inDetail