Partnerportrait DER Touristik Suisse – Neuer Name, unverändertes Engagement für den Klimaschutz

30. Januar 2018

DER Touristik Suisse AG – so nennt sich die Kuoni Reisen AG seit Juli 2017. Auch unter neuem Namen setzt das Unternehmen stark auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Die Zusammenarbeit im Klimaschutz mit myclimate reicht bis 2007 zurück. Gemeinsam wurde ein eigenes Klimaschutzprojekt in Bali geplant und umgesetzt. Dieses garantiert jährlich nicht allein massive CO2-Einsparungen, sondern trägt mit verringerter Umweltbelastung und der Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen zu fünf weiteren Sustainable Development Goals (SDG) bei. Matthias Leisinger spricht im Interview mit myclimate über Erreichtes und zukünftige Pläne.

DER Touristik; Kuoni; rewe Group; nachhaltiges Reisen

Matthias Leisinger, Nachhaltigkeitsverantwortlicher bei DER Touristik Suisse

Herr Leisinger, 2007 begann die Partnerschaft mit myclimate. Zu dieser Zeit war ein Klimaschutzengagement von Reiseanbietern noch alles andere als selbstverständlich. Inwieweit konnte Kuoni als Vorreiter dazu beitragen, dass sich dies teilweise geändert hat?

In erster Linie ging es darum das Thema Klimawandel in das Bewusstsein zu bringen. Tourismus hat ja neben positiven Auswirkungen an den Destinationen auch seine Schattenseiten. Der Sektor trägt nicht nur zu den weltweiten Klimaemissionen bei – sondern ist auch direkt davon betroffen. Sei dies durch den Anstieg der Meeresspiegel, das Ausbleichen der Korallenriffe oder die Wasserknappheit in unseren Zielgebieten. Als wichtiger Akteur in diesem Sektor haben wir hier eine Verantwortung und wollen Teil der Lösung sein.

Ich denke, wir konnten diese Diskussion vor über zehn Jahren mit anstossen. Wir haben die myclimate Kompensation mit unserem Partner Umbrella direkt in die Buchungssysteme integriert. Dadurch wird das Thema Klimaschutz mit dem Kunden thematisiert und die Kompensation als Dienstleistung angeboten. Auf diese Weise kann nachgewiesen werden, wie viel in die Projekte von Kuoni / DER Touristik fliessen. Des Weiteren werden auf verschiedenen Kanälen wie Internet, Katalogen, Reiseunterlagen auf die myclimate Kompensation hingewiesen.

Ihr Unternehmen setzt sich mit dem Klimaschutz auch inhaltlich intensiv auseinander. Dadurch ist das gemeinsame Projekt auf Bali entstanden. Erzählen Sie uns bitte etwas zu den Hintergründen!

Wir haben bereits ab 2004 ein Projekt in Bali zum Abfallrecycling unterstützt. Dieses wurde von einem Schweizer vor Ort initiiert. In gemeinsamen Diskussionen ist dann die Idee entstanden, eine Zusammenarbeit mit myclimate anzustreben, um das Projekt als Klimaprojekt anzuerkennen. Das war ein relativ komplexer Prozess, da die Methodologie neu war. Aber am Ende hat es geklappt und wir konnten einerseits vor Ort Arbeitsplätze schaffen, einen Beitrag zum Abfallmanagement in Bali leisten und gleichzeitig unsere CO2 Emissionen kompensieren.

Die Struktur Ihres Unternehmens hat sich nach dem Eintritt der rewe Group 2015 stark ändert, was ändert sich in der Ausrichtung auf die Nachhaltigkeit, auch über den Klimaschutz hinaus?

Die Nachhaltigkeit hat einen sehr hohen Stellenwert für die rewe Group sowie für die DER Touristik Suisse AG. So wurden kürzlich die vier Spezialisten von DER Touristik Suisse AG (Manta Reisen, asia365, Dorado Latin Tours und Private Safaris) mit dem TourCert Siegel ausgezeichnet. Kontiki Reisen ist bereits seit 2013 zertifiziert.

DER Touristik Suisse engagiert sich auf verschiedenen Ebenen: als Gründungsmitglied des Roundtable Menschenrechte und Tourismus sind wir hier nach wie vor aktiv; im Rahmen des Kinderschutz Kodex setzen wir uns gegen kommerzielle sexuelle Ausbeutung von Kindern im Tourismus ein; wir engagieren uns für Tier- und Artenschutz und unterstützen über die Fly&Help Foundation und die Winterhilfe Schweiz Bildungsprojekte im In-und Ausland.

Welche Rolle können (und müssen) Unternehmen im Tourismus spielen, um sowohl eine nachhaltige Entwicklung in den Regionen als auch eine klimafreundliche Zukunft zu ermöglichen?

Unsere Verantwortung liegt darin, die Nachhaltigkeit der Reiseprodukte zu steigern und eine breite Auswahl an nachhaltigen Reisen unseren Kunden anzubieten und sie darüber zu informieren. Wir arbeiten eng mit Partnerhotels zusammen mit dem Ziel, deren Nachhaltigkeit zu verbessern. Unsere Verantwortung liegt auch in der Steigerung der lokalen Wertschöpfung, im Umweltschutz, Kinderschutz, und fairen Arbeitsbedingungen.

Um die Auswirkungen einer Reise auf das Klima zu reduzieren, bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, den bei einer Flug- oder Schiffsreise entstandenen CO2-Ausstoss zu kompensieren.

Bitte ergänzen Sie zum Abschluss folgenden Satz: «DER Touristik Suisse wird in wenigen Jahren in der Schweiz dafür stehen:

«Für den führenden nachhaltigen Reiseveranstalter»

Im September 2015 übernahm die REWE Zentralfinanz eG mit der Reisesparte DER Touristik Group das Schweizer Traditionsunternehmen Kuoni. Die DER Touristik Group erwirtschaftet jährlich 5.4 Milliarden Franken Umsatz und bringt 7.1 Millionen Gäste an ihr Reiseziel. Sie gehört zur REWE Group, dem drittgrössten Handelsunternehmen Deutschlands. Zu dem Vertriebsnetzwerk von DER Touristik Suisse zählen über 80 Kuoni-, Helvetic Tours- und rewi-Reisebüros in der ganzen Schweiz. Die DER Touristik Suisse verfügt mit den Marken Kuoni, Helvetic Tours sowie zehn Spezialistenmarken über ein breit abgedecktes Touristikangebot.

Kuoni bietet seit 2007 seinen Kunden die Möglichkeit die mit Flug- und Schiffsreise verbundenen Emissionen mit myclimate Projekten zu kompensieren. Der Reiseanbieter unterstützt das Projekt «Weniger Abholzung des Regenwaldes dank effizienten Kochern» in Kenia. Gemeinsam wurde das Projekt «Kompostieren vermeidet Methanemissionen» auf Bali ermöglicht. 

Du bist inDetail