Partnerportrait – Tourismusregion Engadin, Scuol, Samnaun, Val Müstair: „Wir können hier nicht weg!“

9. Oktober 2015

„Und wir wollen auch nicht weg. Wir haben die Chance, unsere Ferienregion aktiv mitzugestalten. Was nicht "enkeltauglich" ist, schadet oder scheitert. Darum besinnen wir uns auf die eigenen Stärken, Werte und Errungenschaften und übernehmen Verantwortung für unser Handeln."

Nachhaltigkeit; Klimaschutz; Tourismus, Engadin, Scuol, Samnaun, Val Müstair, Urs Wohler

Urs Wohler – Tourismusdirektor der Region Engadin, Scuol, Samnaun, Val Müstair im Interview mit myclimate

Diese Worte stammen von Urs Wohler, Tourismusdirektor der Ferienregion Engadin Scuol Samnaun Val Müstair (TESSVM). Seine Worte werden gelebt, vom Sprung auf das E-Bike anstelle in das Firmenauto bei den Mitarbeitern bis hin zur Erleichterung einer Ferienanreise im ÖV durch das Gepäckabholungsprogramm „Domincil da vacanzas“. Ein Eckpfeiler des Engagements ist der Klimaschutz. TESSVM ist in ihrem Geschäftsbetrieb klimaneutral mit myclimate ebenso wie der jährliche Bike Marathon als Grossereignis. In Scuol befindet sich einer der landschaftlich schönsten myclimate Audio Adventures. TESSVM ist auch Pilotregion des aktuellsten myclimate Schweizer Klimaschutzprojektes. Nicht zuletzt hat die Region auch am Programm „Klimaschutz – jetzt und hier“ mitgewirkt.

Urs Wohler stellt sich im Interview der Frage, ob sich Tourismus und Klimaschutz überhaupt vereinen lassen.

Wenn man als Gast zu Ihnen ins Unterengadin kommt, wo und wie erlebt man das Nachhaltigkeitsengagement der Region?

Einzelne Erlebnisse machen das Gesamterlebnis aus: Unsere Gäste nehmen das filigrane und abgestimmte ÖV-Angebot in der Region und darüber hinaus wahr, wie auch die zahlreichen "Ferientipps" (Gäste-Programm), welche ihnen Natur und Kultur näher bringen. Ev. sind sie beim klimaneutralen Nationalpark Bike-Marathon mit dabei, nehmen das "myclimate Audio Adventure Scuol" zum Thema Wasser unter die Füsse oder sehen die zahlreichen Broschüren, welche klimaneutral und hier in der Region gedruckt werden.

Nachhaltigkeit und Klimaschutz, bringt dies tatsächlich mehr Gäste und Touristen zu Ihnen?

Nicht direkt und feststellbar. Aber die Gäste, die hier sind und jene, die sich in Broschüren und im Internet für unsere Region interessieren, nehmen früher oder später unsere ausgeprägte Haltung zur Kenntnis, wie wir aufmerksam und konsequent mit unseren Ressourcen und Werten umgehen. Ev. lesen sie einschlägige Artikel in den Medien, was ebenfalls Auswirkungen auf unser Image und auf unsere Positionierung hat.

Wie lösen Sie den Zwiespalt zwischen „Natur schützen“ und „Gästen eine Infrastruktur in der Natur“ zur Verfügung zu stellen“?

Da argumentieren wir konsequent mit der "dreidimensionalen Nachhaltigkeit". Ökologie ist wichtig, aber auch Ökologie braucht Nachfrage, wenn eine Region ökonomisch erfolgreich sein will. Und Ökologie und Ökonomie sind dann in einem Gleichgewicht nach unserem Verständnis, wenn die einheimische Bevölkerung das ganze Jahr über gut von den Werten und Errungenschaften der Region leben kann.

TESSVM als nachhaltige Tourismusdestination, was ist Ihre Vision?

Wir wollen DIE Ferienregion sein, welche in allen fünf Themen, die wir bearbeiten (Sommer, Winter, Natur und Kultur, Gesundheit und Wellness, Zollfrei), eine Vorreiterrolle behält und für andere ein gutes Beispiel ist. Also auch im sehr wertschöpfungsintensiven Wintergeschäft, wie auch bei der Anreise, die wir selber nicht abschliessend "im Griff" haben, Es braucht Pioniere, damit die Anderen von den Vorreitern profitieren können. So können und wollen wir mit unseren sehr hohen Standards profitieren - mit Nutzen für die Einheimischen - und für alle anderen gutes Beispiel sein.

Warum sollte ich meine nächsten Winter-, Frühlings- oder Sommerferien im Unterengadin verbringen?

Ferien in der Region zeichnen sich durch eine eindrückliche Angebotsvielfalt und entsprechende Kombinationsmöglichkeiten aus. Wir bieten unseren Gästen zahlreiche Exklusivitäten wie die grösste Skiregion der Ostalpen (mit drei unterschiedlichen Skigebieten), das Engadin Bad Scuol, das schweizweit einzige Zollfrei-Einkaufsparadies Samnaun, das UNESCO-Kloster Müstair, die unverwechselbaren Feriendörfer, die romanische Kultur, sowie ein umfangreiches Gästeprogramm mit Vorträgen, Führungen und Exkursionen. Zahlreiche Events und ein attraktives Angebot abseits der Skipisten vervollständigt das Angebot. Laut schweizweiter Auswertung der Gästebewertungen sind wir - mit Samnaun an der Spitze - die freundlichste Ferienregion der Schweiz.

TESSVM wurde im März 2015 an der Internationalen Tourismusbörse ITB für das Engagement als erste Destination mit dem myclimate Award ausgezeichnet.

Du bist inDetail