Piccard und Borschberg: Mision (half) completed – Besuch im Control Center zu gewinnen

12. März 2015

Bertrand Piccard und André Borschberg sind auf dem besten Wege, mit ihrem Solarflugzeug die Erde zu umrunden. Schweizer Schulklassen fiebern mit, denn eine von ihnen kann eine Reise zum Mission Control Center gewinnen.

Piccard und Borschberg: Mision (half) completed – Besuch im Control Center zu gewinnen

Fordern von den Energie- und Klimapionieren vollen Einsatz: Bertrand Piccard und André Borschberg vor dem Solarflugzeug «Solar Impulse 2».

Endlich sind sie unterwegs, die zwei Projektpaten der von myclimate umgesetzten Initiative Energie- und Klimapioniere; und alles verläuft nach Plan. Nach dem Start Anfang März in Abu Dhabi hat die von André Borschberg und Bertrand Piccard gesteuerte Solar Impulse 2 mittlerweile schon China durchquert. Nach der sechsten von zwölf Etappen hat Bertrand Piccard am 21. April das Flugzeug sicher in Nanjing an der Küste des Chinesischen Meeres gelandet. Dort verbleiben sie, bis gutes Wetter den komplizierten Überflug nach Hawaii ermöglicht.

Auf der Webseite energie-klimapioniere.ch wandten sich Piccard und Borschberg vor ihrem Start mit einer Videobotschaft an die Energie- und Klimapioniere. Piccard versicherte den Schülerinnen und Schülern, dass «alle Technologien auch für den Klimaschutz auf der Erde genutzt werden können.» Zudem appellierten die zwei Piloten an den Pioniergeist der jugendlichen Umweltschützer: «Wie wir seid ihr Pioniere. Viel Glück bei euren Projekten. Und viel Spass.»

Reise zum Mission Control Center nach Monaco zu gewinnen

Eine weitere ganz spezielle Erfahrung bietet die Initiative Schülerinnen und Schülern der zweiten Sekundarstufe: Mit Einsatz, Kreativität und ein wenig Glück darf eine Klasse das Monaco Control Center, die Schaltzentrale der Erdumrundungsmission von Solar Impulse und das „back office“ der Piloten Bertrand Piccard und André Borschberg besuchen. Dort warten exklusive Einblicke in das grosse Abenteuer. Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen finden sich hier.

Interaktive Grafik des Solarflugzeuges: Jedes Projekt gibt den Piloten mehr Energie

Schulklassen, die als «Energie- und Klimapioniere» in diesem Jahr ein Energie- oder Klimaschutzprojekt umsetzen, geben den Piloten mit einer Spiegelinstallation Zusatzenergie. Neben der Installation können die angehenden Energie- und Klimapioniere Piccard und Borschberg auch online bei ihrer Weltumrundung helfen: Auf der Webseite www.energie-klimapioniere.ch werden nach jedem umgesetzten Projekt auf einer Darstellung der «Solar Impulse» zusätzliche Solarzellen aufgeschaltet, bis das Flugzeug so viele Zellen hat, dass es flugfähig wird. Dort können auch über verschiedene mit Solar Impulse verbundene Widgets die Fortschritte bei der Weltumrundung direkt und live mitverfolgt werden.

Du bist inDetail