Retten Sie den myclimate Jahresbericht 2014

22. Juni 2015

myclimate hat den Jahresbericht 2014 veröffentlicht. Der Bericht ist online einzusehen. Allerdings droht der Bericht dort in steigendem Wasser zu versinken, was das Lesevergnügen deutlich mindert. Der Untergang kann allerdings gestoppt werden.

myclimate annual report, stop-the-water.org

Für den Jahresbericht 2014 hat myclimate Partner KSP (Krieg, Schlupp und Partner) Dramatik mit eingebracht, denn steigendes Wasser droht den online zu lesenden Jahresbericht zu überspülen. Damit möchten myclimate und KSP auf die Gefahren des Klimawandels und der fortschreitenden globalen Erwärmung hinweisen. Gleichzeitig appelliert myclimate an das persönliche Engagement. So wie jede und jeder im eigenen Umfeld und mit dem eigenen Verhalten etwas gegen den Klimawandel einstehen kann, so kann auch der Jahresbericht über die gängigen Social Media Kanäle „über Wasser gehalten“ werden. Ein Teilen der Botschaft über Facebook, Twitter oder per Email hilft das Wasser zu stoppen, indem Nachrichten über wirksamen Klimaschutz verbreitet werden.

Der myclimate Jahresbericht bietet einen Überblick über die Entwicklung bei den kompensierten und in den myclimate Projekten reduzierten Tonnen CO2. Entgegen der allgemeinen Marktentwicklung konnte myclimate im Bereich der kompensierten Tonnen CO2 Wachstum verzeichnen. Unternehmen, Institutionen und Privatleute haben im ver-gangenen Jahr über myclimate mehr als 620‘000 Tonnen CO2 kompensiert. Gleichzeitig finden sich im Jahresbericht weitere Erfolgsgeschichten zum Klimaschutz sowie Kunden- und Projektbeispiele in den Bereichen Beratung und Lösungen und Klimabildung. Beide Bereiche haben sich im vergangenen Jahr ebenfalls überdurchschnittlich gut entwickelt.

Erfahren Sie mehr über den Link zum myclimate Jahresbericht 2014 und stoppen Sie das Wasser:
www.stop-the-water.org

Die wichtigsten Kennzahlen des Jahresberichtes finden Sie auch in der dazu gehörenden Medienmitteilung.

Du bist inDetail