Takataka – Ein Projekt macht Nairobi sauber und grün

2. Dezember 2014

Abfall ist eines der grössten Probleme der kenianischen Metropole Nairobi. Illegal entsorgt oder verbrannt belastet er die Umwelt und das Klima. Das neue myclimate Projekt schafft wirksam Abhilfe und gleichzeitig neue Arbeitsplätze.

Takataka, Klimaschutzprojekt, Kenia, Recycling, Abfallmanagement

Takataka heisst ‘Abfall’ auf Kiswahili – diesen einzusammeln und wiederzuverwerten ist das ambitionierte Ziel dieses Klimaschutzprojektes. Aus Mangel an bezahlbaren Alternativen verbrennen die meisten Einwohner Nairobis ihren Müll oder entsorgen ihn illegal in der Stadt. Selbst abgeholter Müll landet häufig auf der Dandora-Deponie, Nairobis grösstem Abfallberg, der in 35 Jahren 20 Meter Höhe erreicht hat, stinkt und das Grundwasser verseucht.

Als Folge dessen leiden viele Erwachsene und Kinder an schweren gesundheitlichen Problemen wie Infektionskrankheiten oder Erkrankungen der Atemwege. Grundidee des Projektes ist, den Abfall in ärmeren Stadtregionen einzusammeln und 80 Prozent davon zu rezyklieren und zu kompostieren. Dabei werden Arbeitsplätze geschaffen, ein funktionierendes und bezahlbares Abfallmanagement aufgebaut sowie Methanemissionen vermieden. Und ganz nebenbei wird Nairobi sauberer und grüner.

Anlässlich des zehnjährigen Stiftungsjubiläums hat myclimate das Projekt, das sich in der Pilotphase befindet, 2012 bereits mit einer fünfstelligen Summe unterstützt.  

Du bist inDetail