Umweltministerium überreicht Nachhaltigkeitsurkunde an myclimate-Juniorin

21. Juli 2014

Eine besondere Ehre: Mahsa Pourjabbari, 17-jährige Schülerin aus Reutlingen, wurde vom Umweltministerium Baden-Württemberg für ein gemeinsames Projekt mit myclimate ausgezeichet.

Stolz lächelt Mahsa Pourjabbari in die Kamera, soeben hat Sie die Nachhaltigkeitsurkunde von Martin Eggstein vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg überreicht bekommen. Ein Schuljahr lang kam Mahsa jeden Donnerstag z

Foto: Joachim E. Röttgers

Stolz lächelt Mahsa Pourjabbari in die Kamera, soeben hat Sie die Nachhaltigkeitsurkunde von Martin Eggstein vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg überreicht bekommen. Ein Schuljahr lang kam Mahsa jeden Donnerstag zu uns, zu myclimate Deutschland, und arbeitet an ihrem Projekt „Nachhaltigkeitsberatung für Schulen – Wie eine Schule ihren Beitrag leisten kann“. Sie berechnete die Treibhausgasbilanz ihrer Schule, der Freien Georgenschule in Reutlingen, und erarbeitete konkrete Verbesserungsvorschläge.

Dies fand im Rahmen des Projektes „Juniorenfirmen auf dem Weg zum nachhaltigen Wirtschaften“, vom ökologischen Unternehmerverband UnternehmensGrün e.V. und dem Umweltministerium angeboten, statt. Es bietet jungen Menschen die Möglichkeit, Nachhaltigkeit im Unternehmen direkt zu erfahren, eigenständig ein Projekt durchzuführen und sich im Themenfeld nachhaltiger Unternehmensführung zu profilieren.

Abteilungsleiter Martin Eggstein, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, begrüßte die rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung im Umweltministerium mit den Worten: „Wir freuen uns, nunmehr in der vierten Juniorengeneration Jugendlichen aus ganz Baden-Württemberg Nachhaltigkeitsqualifikationen überreichen zu können. Das Projekt zeigt, dass bei Jugendlichen das Engagement für eine nachhaltige Entwicklung und umweltverträgliche Wirtschaftsweise einen hohen Stellenwert hat.“

Du bist inDetail