Update aus dem ersten myclimate Klimaschutzprojekt in Costa Rica

22. März 2012

Update aus dem ersten myclimate Klimaschutzprojekt in Costa Rica

The solar panels on the roof of the business school in Costa Rica produce climate-friendly energy.

Im ersten myclimate-Projekt überhaupt ersetzte die Business-Schule INCAE in Costa Rica zusammen mit myclimate einen Dieselbrenner zur Warmwasseraufbereitung durch eine Solaranlage. 

Dieses erste myclimate-Projekt wurde an dem Jahrestreffen der AGS (Alliance for Global Sutstainability) im März 2002, zusammen mit der Business-Schule Instituto Centroamericano de Administraciòn de Empresas (INCAE), lanciert.

Um nicht bloss über Nachhaltigkeit zu reden, sondern auch konkret etwas dafür zu tun, entwickelten die Studierenden der Abteilung für Umweltnaturwissenschaften einen einfachen Rechner für Flugemissionen und forderten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf, mit einem Geldbeitrag ihre Emissionen auszugleichen. Der Grundstein für myclimate war gelegt!

Diesen Februar, 10 Jahre später, hat myclimate das Projekt erneut überprüft. Das Projekt hat jährlich mehr als 29'000 Liter Diesel eingespart. In der Küche konnten 35-40 Prozent der Energie durch die Solarpanels gedeckt werden. Die Solaranlagen auf der Sportanlage deckten den Bedarf zu 100 Prozent. 562 Tonnen CO2 wurden reduziert in den sieben Jahren von 2002 bis 2009. Zusätzlich wurde seit 2002 pro Jahr 1'000 Dollar eingespart. 

Du bist inDetail