Vernissage der MILESTONE-Gewinner

26. August 2013

200 Äpfel, zehn Fahrräder, 300 Karotten und 200 Lauchstangen waren die Hauptprotagonisten eines ungewöhnlichen Kunstprojektes in Zürcher Norden. Zu bestaunen sind die surrealen Machwerke in "klimaneutralen Zimmern" im Courtyard by Marriott Zürich Nord Hotel.

Vernissage der MILESTONE-Gewinner

Das Restaurant max - Restaurant, Bar und Lounge in Zürich Oerlikon war Gastgeber einer besonderen Vernissage. Schüler der „Berufsschule für Gestaltung medien form farbe“ hatten Früchte, Gemüse und Fahrräder im Quartier inszeniert und fotografiert. Ihre Werke wurden nun dem Publikum vorgestellt. Nachher werden sie in den Zimmern des Courtyard by Marriot Zürich Nord Hotels aufgehängt, um die Gäste zum Klimaschutz anzuregen. Das Projekt ist eine lokale Umwelt-und Klimaschutzmassnahme des Hotels, das im Herbst 2012 den bedeutenden Schweizer Tourismuspreis „Milestone. Tourismuspreis Schweiz“ in der Kategorie Umwelt gewonnen hat.

200 Äpfel, zehn Fahrräder, 300 Karotten und 200 Lauchstangen wurden von den Schülern der Polygrafenklasse 1. Lehrjahr im Quartier inszeniert. Entstanden sind surreale Motive, die den Betrachter automatisch zum Nachdenken anregen. Die Fotos werden in Zukunft nicht allein die Hotelzimmer schmücken. Klimaneutral gedruckte Puzzles werden mit einem Text, der zu mehr Klimaschutz im Alltag anregen soll, an alle Hotelgäste verschenkt, die ein „klimaneutrales Zimmer“ gebucht haben.

Seit Juli 2011 bietet das Hotel für einen Aufpreis von zehn Franken dieses Zimmer an. Damit wird einerseits der Aufbau der KlimaLokal-Initiative unterstützt, die das Ziel hat, gemeinsam mit der Quartierbevölkerung messbar CO2 einzusparen. Zudem übernachtet der Gast klimaneutral, die entstandenen Emissionen werden in einem Klimaschutzprojekt in Malawi ausgeglichen. Vor Ort wiederum werden Projekte wie das Klimakochen, oder Zürcher Klimahörpfad mit myclimate umgesetzt. Das Angebot trifft einen Nerv. Seit Beginn wurde das Angebot „klimaneutrale Übernachtung“ beinah 5‘000 Mal in Anspruch genommen.

Du bist inDetail