Wählen Sie Ihren Favoriten – myclimate Energie- und Klimawerkstatt 2016

10. Mai 2016

Die Energie- und Klimawerkstatt lässt trotz ihres für ein Projekt nahezu biblischen Alters von neun Jahren keine Ermüdungsanzeichen erkennen. In der Projektsaison 2015/16 haben wiederum mehr als 100 Teams von Auszubildenden und Berufsschülerinnen und –schülern eine eigene Arbeit beim landesweiten Wettbewerb eingegeben. Während eine Jury die Siegerprojekte der vier Kategorien auswählen wird, dürfen alle Interessierten und Freunde der Energie- und Klimawerkstatt wiederum ihren Favoriten bestimmen.

Energie und Klimawerkstatt, EnergieSchweiz, myclimate; Klimabildung

Ein Gewinnerteam der Energie- und Klimawerkstatt 2014/2015

2015/16 war das neunte Jahr der Energie- und Klimawerkstatt. Damit ist sie nicht nur das „dienstälteste“ Bildungsprojekt von myclimate. Die Energie- und Klimawerkstatt hat sich zu einem der bekanntesten Bildungsprojekte der Schweiz entwickelt. 107 Teams von Lernenden haben in den vergangenen Monaten wieder eigene Klimaschutzprojekte konzipiert und eingereicht. Die Fachjury hat die besten zwölf Projekte für die Prämierungsfeier ausgewählt. Diese wird am 9. Juni im KKL in Luzern im Rahmen des eco2friendly-Days stattfinden. Dort dürfen die zwölf vorab nominierten Lernendenteams ihre Projekte dem interessierten Publikum präsentieren und darauf hoffen, den ersten Preis in einer der vier Kategorien zu gewinnen.

Abstimmen und gewinnen

Einen Gewinner kann auch dieses Jahr wieder das Publikum per Online-Abstimmung mitbestimmen. Die Abstimmung ist noch bis Sonntag, den 16. Mai freigeschaltet. Unter allen teilnehmenden Personen wird eine Jugi-Übernachtung für zwei Personen (gesponsert von den Schweizer Jugendherbergen) verlost.

Die Energie- und Klimawerkstatt hat zum Ziel, Umwelt- und Energiewissen zu schaffen und Engagement mit technischem Geschick, Innovationsgeist und gestalterischen Fähigkeiten zu verknüpfen. Das Bildungsprogramm richtet sich an Lernende und fordert diese auf, in den eigenen Betrieben, an der Schule oder im Alltag Energiesparpotentiale und Klimaschutzmassnahmen zu entdecken und umzusetzen. Die Aufgabe ist es, Produkte und Projekte zu entwickeln, die CO2 reduzieren, die Energieeffizienz fördern oder die breite Öffentlichkeit zu Massnahmen gegen den Klimawandel im Alltag animieren.

Ohne fachliche und finanzielle Unterstützung von verschiedenen Seiten ist die Umsetzung dieses landesweiten Projektes nicht möglich. Die Trägerschaft übernahmen dieses Jahr Energie Schweiz, Griesser Storen, Cembra Moneybank, AXA-Winterthur, SV Hotel und SBB Cargo. Darüber hinaus unterstützt eine Reihe weiterer Organisationen die Energie- und Klimawerkstatt.

Link zur Online-Abstimmung

Liste der nominierten Teams

 

 

Du bist inDetail