Wir brauchen Ihre Hilfe! Biogasanlagen für Haiti

20. Februar 2014

Ein grossartiges, neues Klimaschutzprojekt wartet auf seine Umsetzung. Das fundierte Projektwissen unseres indischen Partners Vydia Sagar und Beratung von myclimate sollen Haiti und seine Bevölkerung nach vorne bringen. Allein, um das zu erreichen, benötigen wir Ihre Hilfe.

Crowd Funding carbon offset project Haiti

Charcoal market in Haiti

Ein neues Klimaschutzprojekt steht in den Startlöchern. Häusliche Biogasanlagen sollen mit Know-how Transfer aus Indien das Leben der ländlichen Bevölkerung in Haiti verbessern. Einem landesweiten Projekt steht nur noch die Hürde der Anschubinvestition im Weg. Das ist die Chance für alle, die schon immer hautnah zum Gelingen eines Projektes beitragen wollten: Zusammen mit der Plattform 100-days.net versucht myclimate über „Crowd Funding“ genügend Mittel zu akquirieren, um das Projekt Wirklichkeit werden zu lassen.

Hauptziel dieses Pilotprojektes ist der Bau von 50 Kleinbiogasanlagen als saubere und nachhaltige Energiequelle für Haushalte auf Haiti. Das aus Tierdung gewonnene Biogas soll die gegenwärtig zum Kochen verwendete Holzkohle ersetzen. Ohne eine zusätzliche Anschubfinanzierung von CHF 60‘000.- kann das Pilotprojekt nicht wie geplant realisiert werden. Wenn diese gewährleistet ist, können weitere, bereits zugesagte Mittel von REPIC, einer vom Bund betriebenen Plattform, aktiviert werden, um das Projekt auf eine kritische Grösse zu hieven und eine nachhaltige Veränderung zum Positiven auf Haiti anzustossen.

Aidha, eine lokale Nichtregierungsorganisation mit Schweiz-Haitianischen Wurzeln, setzt das Projekt vor Ort um. Technologiepartner ist mit SKG Sangha eine indische Organisation. Der myclimate Partner hat in Indien in den letzten 20 Jahren bereits Tausende Biogasanlagen errichtet. SKG schult Aidha in Haiti in direkter und nachhaltiger Zusammenarbeit, bis ein vollständiger Knowhow-Transfer stattgefunden hat.

Als Dankeschön für die Unterstützung wartet auf die Spender/innen ein Gemälde aus Haiti als Unikat, womit indirekt auch lokale Kunstschaffende gefördert werden.

Du bist inDetail