Was ist der Treibhauseffekt?

Der Treibhauseffekt ist grundsätzlich ein natürlicher Prozess, der die Temperatur auf der Erde massgeblich bestimmt. Allerdings steigt seit Beginn der Industrialisierung das Vorkommen langlebiger Treibhausgase drastisch.

Treibhausgase absorbieren einen Teil der kurzwelligen Sonnenstrahlen und geben selbst langwellige Wärmestrahlen, also Infrarotstrahlung, ab. Wie in einem Treibhaus kommen diese Wärmestrahlen nicht mehr komplett aus der Erdatmosphäre heraus. Ein Teil der langwelligen Strahlung der Treibhausgase wird absorbiert und wieder Richtung Erde zurückgestrahlt. Durch diesen Prozess erwärmen sich bodennahe Schichten der Erdatmosphäre. Nach bisherigem Forschungsstand liegt eine Erwärmung des Erdbodens durch diesen natürlichen Treibhauseffekt von 33°C vor, was zu einer lebenserhaltenden Temperatur führt. Die mittlere Temperatur in Bodennähe läge ohne den natürlichen Treibhauseffekt bei rund -19°C.

Der Teil des Treibhauseffektes, der auf menschlichem Einfluss beruht, wird als „anthropogener“ Treibhauseffekt bezeichnet. Seit Beginn der Industrialisierung steigt das Vorkommen langlebiger Treibhausgase drastisch. Das Ausmass des Treibhauseffektes hängt sowohl von der Konzentration der Treibhausgase als auch positiv oder negativ von der Reaktion des Wasserkreislaufes (Wasserdampf, Bewölkung, Niederschlag, Verdunstung, Schneebedeckung, Meeresausdehnung) ab. Eine erhöhte Erwärmung der Oberflächentemperatur kann nicht nur zu Veränderungen des Wasserkreislaufs und Wetterextrema führen, sondern eben auch eine globale Klimaveränderung zur Folge haben.

Quellen u.a.: IPCC 2007 Glossar und Springer Gabler Verlag (Herausgeber), Gabler Wirtschaftslexikon

Möchten Sie Ihre CO2-Emissionen kompensieren?

Über die myclimate CO2-Rechner können Sie das CO2 Ihrer letzten Flugreise, Autofahrt, Kreuzfahrt oder auch Ihres Events oder Firma berechnen und kompensieren.

Jetzt kompensieren

Du bist inDetail