25. avril 2013

CSR-Preis der Bundesregierung geht an Studiosus

Die Bundesregierung hat erstmals vorbildhafte und innovative Unternehmen ausgezeichnet, die ihre Geschäftstätigkeit dauerhaft sozial, ökologisch und ökonomisch verträglich gestalten, mit dem CSR-Preis ausgezeichnet. Zu ihnen gehört der Münchner Reiseveranstalter Studiosus, der in der Kategorie "Mittlere Unternehmen“ ausgezeichnet wurde. Die Jury begründete ihre Entscheidung damit, dass Studiosus "in einem schwierigen Feld Pionierarbeit leistet und in seiner Strategie feste Ziele zur Umsetzung der unternehmerischen Verantwortung setzt."

Neben den Kernthemen „Soziale Verantwortung“ und „Sicherheitsmanagement“ stellt sich der Marktführer bei Studienreisen auch den Herausforderungen im Umwelt- und Klimaschutz. Studiosus optimiert beispielsweise seit vielen Jahren seine Reiseangebote so, dass möglichst wenig Transportenergie verbraucht und damit möglichst wenig Treibhausgas CO2 freigesetzt wird. Bereits seit Sommer 2007 haben Studiosus-Gäste zudem die Möglichkeit, ihren Urlaubsflug durch eine freiwillige Spende auszugleichen. Als erster Studienreiseveranstalter hat Studiosus mit Jahresbeginn 2012 zudem alle Fahrten zu Lande und zu Wasser, die in den Reiseleistungen enthalten sind, durch CO2-Kompensation klimaneutral gestellt. Alle von Studiosus geleisteten Ausgleichszahlungen zur CO2-Kompensation fließen in den Bau von Biogasanlagen im südindischen Bundesstaat Karnataka. Im Jahr 2012 wurden insgesamt 622 Biogasanlagen fertiggestellt und in Betrieb genommen.

Tu es iciDetail