Förderprogramm für Elektro- und Hybridbusse

Projekttyp: Energieeffizienz

Projektstandort: Schweiz

Projektstatus: In Betrieb, Zertifikate erhältlich

Jährliche CO₂-Reduktion: ca. 5000 t (bis 2030)

Das Förderprogramm für Elektro- und Hybridbusse unterstützt den Einsatz alternativer Antriebstechniken auf Schweizer Strassen. Der Ersatz konventioneller Dieselbusse durch Elektrobuss, Hybridbusse und Trolley-Hybridbusse spart fossile Treibstoffe ein und vermeidet damit CO₂-Emissionen.

Jetzt anmelden!

 

Die Anzahl Busse mit alternativen Antriebstechniken auf Schweizer Strassen ist nach wie vor klein. Immer noch stellen konventionelle Dieselbusse bei der Neuanschaffung die erste Wahl dar. Hohe Investitionskosten sowie fehlende Erfahrungswerte bei den alternativen Technologien gelten dafür als Hauptgründe. Das BAFU-registrierte Förderprogramm unterstützt den Einsatz von Elektro-, Hybrid-, und Trolleyhybridbussen bei Neuanschaffungen. Für CO₂-Einsparungen, die auf die Beschaffung dieser Busse zurückgehen, stellt das Bundesamt für Umwelt (BAFU) Bescheinigen aus. Der Verkaufserlös aus den Bescheinigungen ermöglicht es Busbetreibern, ihre Investitionskosten mittelfristig rentabler zu gestalten.

Interessiert?

Berechnen Sie mit unserem Beitragsrechner den individuellen Förderbeitrag für Ihr Unternehmen. Das Programm steht ÖV-Betrieben und privaten Busbetreibern in der gesamten Schweiz offen. Melden Sie Ihr Bus-Unternehmen noch heute an. Wir werden uns nach Eingang Ihrer Anmeldung bei Ihnen melden und mit Ihnen die Möglichkeiten einer massgeschneiderten Teilnahme besprechen.

Kontakt

Stiftung myclimate, Telefon +41 44 500 43 50 

Haben Sie gewusst...?


Dank der Teilnahme am Förderprogramm für Elektro- und Hybridbusse…

  • Erhält Ihr Busbetrieb für die Anschaffung eines Elektrobusses über 10 Jahre einen Förderbeitrag von bis zu CHF 80'000.
  • Reduzieren Sie mit einem Elektrobus bis zu 90 Tonnen CO₂ verglichen mit einem konventionellen Dieselbus. 
  • Können Elektrobusse eine Vorfinanzierung von CHF 60'000 erhalten (siehe Anmeldeformular)
  • Durch den Betrieb von Elektro- und Hybridbussen trägt ein Unternehmen zur verstärkten Wahrnehmung alternativer Antriebstechnologien in der Öffentlichkeit bei und profiliert sich als umweltbewusstes Unternehmen.

 

Dieses Projekt trägt zu 2 SDGs bei:

Das Programm trägt zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung bei und hilft, Luft- und Lärmbelastung zu vermeiden.

E-Busse sparen zwischen 60-90 Tonnen CO2 und Hybridbusse zwischen 15-20 Tonnen CO2 im Vergleich zu herkömmlichen Dieselbussen.

Situation ohne Projekt

Einsatz von Dieselbussen

Projektstandard

Participants

Projektnummer

7813

Bleiben Sie informiert!