Digitale Lebensmittelplattform Farmy erhält Finanzierung, auch dank einer myclimate Analyse

Farmy.ch ist ein Online-Marktplatz, auf dem Kunden 8'000 handverlesene Produkte von mehr als 600 lokalen Produzenten beziehen können. Farmy bringt damit nicht allein Kunden mit lokalen Produzenten zusammen. Das junge Unternehmen besticht v.a. durch ein smartes und nachhaltiges Logistikkonzept. Für dessen Finanzierung hat Farmy unlängst ein wichtiges Darlehen vom Bundesamt für Umwelt erhalten. Eine myclimate Analyse zu den CO₂-Einsparpotenzialen hatte dafür den Weg geebnet.

Farmy; Onlinelebensmittelhandel

Farmy.ch – am Steuer Tobias Schubert, hinter dem Fahrzeug Roman Hartmann, die beiden Gründer von Farmy.

Um ihr Logistikkonzept zu finanzieren, haben Tobias Schubert und Roman Hartmann, die Gründer von Farmy.ch, drei Millionen Franken durch einen Technologiefonds gesichert. Dieser Fonds fokussiert sich auf CO₂ reduzierende Massnahmen und wird als Darlehen vom Bundesamt für Umwelt nach Art 35 des CO₂-Gesetzes vergeben. myclimate hatte im Vorfeld hatte das Treibhausgassenkungspotenzial der Lösung von Farmy.ch berechnet.

myclimate CO₂-Studie zu Logistik und Food Waste

myclimate analysierte in einer Studie die Emissionen der beiden Einkaufsmöglichkeiten «Per Auto (Benzin/Diesel) in den Supermarkt» und «Per Farmy-Elektroauto mit Hauslieferung». Die Studie belegt, dass durch die Umstellung auf eine reine Auslieferung mit Elektrofahrzeugen bis zu 80% Treibhausgasemissionen im Vergleich eingespart werden können. Darüber hinaus wurden auch das Vermeiden von Lebensmittelverschwendung sowie die regionale Beschaffung in der Studie berücksichtigt.

Farmy wird demnach bis zum Jahr 2020 mindestens 700 Tonnen CO₂ einsparen. Mehr als die Hälfte der Einsparungen resultieren aus dem optimierten Transportsystem. Mehr als 40% ergeben sich aus der hochgerechneten Vermeidung von Food Waste. Die Studie und die zugrunde liegenden Berechnungen sind sehr konservativ ausgelegt, so dass das wahre CO₂-Einsparpotenzial bei der zu erwartenden Geschäftsentwicklung höher ausfallen dürfte.

Farmy schafft auf Basis der Studie zusätzlich Transparenz und Motivation für seine Kunden. Bei jedem Einkauf wird das CO₂-Einsparpotenzial pro Produkt ausgewiesen und auf einem persönlichen CO₂-Einsparkonto angezeigt.

Farmy.ch – Der Online-Markt

Farmy wurde 2014 gegründet und hat sich seitdem von einem nachhaltigen Online-Geschäftsmodell zu einem mehrfach preisgekrönten und solide finanzierten e-Commerce-Unternehmen weiterentwickelt. Die Mission des jungen Unternehmens ist es, ein gesundes Ökosystem im Bereich der Lebensmittelversorgung mit dem Fokus auf regionale Produzenten aufzubauen. Farmy mit Sitz in Zürich beliefert die gesamte Schweiz und beschäftigt aktuell 75 Mitarbeiter.

 

Bleiben Sie informiert!