Partnerportrait Sunstar Hotels – In herausfordernden Zeiten in die Nachhaltigkeit investiert

Die Sunstar Hotelgruppe sieht sich als Vorreiter bezüglich ökologischer Leistungen in der Hotellerie. Sorge zur Umwelt, verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen, ein Augenmerk auf nachhaltige Produkte von engagierten Lieferanten und die Wertschätzung und Förderung von Gesellschaft, Kultur und Umwelt der jeweiligen Standorte sind in den Sunstar Unternehmensgrundsätzen fest verankert. Ein wichtiger Baustein dabei ist seit zehn Jahren das Angebot von klimaneutralen Ferien.

Sunstar Hotels; Ferien in der Schweiz; nachhaltiger Tourismus; nachhaltige Hotels

Kurt Bieri, der Nachhaltigkeitsverantwortliche der Sunstar-Gruppe, beim Bergerlebnis im Berner Oberland.

Schon im Mai 2008 hat die Sunstar Gruppe die vollständige Klimaneutralität für ihre zehn Schweizer Hotels eingeführt und damit eine wichtige Vorreiterrolle übernommen. Den Gästen entstehen dadurch keine Zusatzkosten. Sunstar bietet diesen aber an, unkompliziert und freiwillig auch noch die individuelle An- und Abreise mit myclimate zu kompensieren. Kurt Bieri, Nachhaltigkeitsverantwortlicher bei Sunstar, gibt tiefere Einblicke in die Nachhaltigkeitsstrategie der Schweizer Hotelgruppe.

Herr Bieri, wie haben Ihre Gäste und Mitarbeitenden reagiert, als Sie vor rund zehn Jahren die Klimaneutralität in Ihr Angebot fest und ohne Mehrkosten für Ihre Gäste integriert haben?

Die Gäste haben mit einer gewissen Überraschung diesen Schritt zur Kenntnis genommen, waren, respektive sind aber bis heute dieser Aktion gegenüber extrem wohlwollend gesinnt. Im soeben vergangenen Sommer wurde uns allen ja wieder vor Augen geführt, was eine Klimaveränderung gerade auch in den Bergen (Stichworte: Gletscherschwund, Wassermangel auf den Alpen) bedeuten kann.

Unsere Mitarbeitenden haben diese Strategie von Anfang an mitgetragen und sind noch heute stolz darauf, in einem Unternehmen zu arbeiten, welches die Sorge zur Umwelt ernst nimmt.

Die Sunstar Hotel Gruppe betont, dass Nachhaltigkeit bei Ihnen nicht nur ein Schlagwort ist. Inwiefern unterscheiden Sie sich von Anbietern die statt Taten Worte sprechen lassen?

Über zehn Jahre Engagement in Sachen Klimaneutralität sprechen für sich. Wo andere Unternehmen vielleicht mit Einzelaktionen auf sich aufmerksam machen, haben wir unsere diesbezügliche Einstellung verinnerlicht und leben sie von der Führung des Unternehmens bis zum einzelnen Mitarbeitenden.

Im Laufe dieser für die Ferienhotellerie in den Bergen leider ertragsschwachen Jahre hat Sunstar jährlich um die sechs Millionen CHF Investitionen getätigt, dabei u.a. fast alle Heizsysteme erneuert, Kühlanlagen ersetzt, Lüftungsanlagen erneuert, Fassaden isoliert, Dächer erneuert etc. Der geleistete Kompensationsbeitrag an die Stiftung myclimate – aktuell an das Projekt «Kochen mit Maiskolbenresten statt Kohle» in der Shanxi Region in China – belief sich bisher auf ca. CHF 800‘000.-

Wir legen zudem einen grossen Fokus auf unsere Lieferkette und dabei auf eine tier- und artenschutzgerechte, sozial verträgliche und regionale Produktion von Lebensmitteln. So werden keine Fische und Meerestiere aus bedrohten Beständen und problematischen Produktionsmethoden verarbeitet. Alle Fleisch- und Wurstwaren sind garantiert nicht mit Wachstumshormonen und Antibiotika behandelt. Sämtliches Schwein-, Kalb- und Pouletfleisch kommt aus der Schweiz. Alle Eier und Eiprodukte stammen von Schweizer Hühnern aus Freilandhaltung. Bei Schokolade, Bananen und Orangensaft greifen alle Hotels auf Max Havelaar zertifizierte Produkte zurück.

Die Sunstar Hotels sind zudem seit 2015 Mitglied im Verein «United Against Waste». Ziel dieser Mitgliedschaft ist die dauerhafte und nachhaltige Reduktion von Lebensmittelabfällen – dies sowohl aus ökologischer, als auch ökonomischer Sicht.

Wie sehr beziehen Sie Ihre 400 Mitarbeitenden die Nachhaltigkeitsstrategie der Sunstar Gruppe ein?

Bereits anlässlich der zwei Mal jährlich stattfindenden Grundschulung für neue Mitarbeitende sensibilisiert unser Geschäftsführer die neu eingetretenen Fachkräfte zum Thema Nachhaltigkeit bei Sunstar. Im Betrieb werden die Mitarbeitenden dann unmittelbar involviert in die Strategie, denn die Philosophie ist rundum sichtbar und soll auch von allen Mitarbeitenden gelebt werden. Speziell freut es uns, wenn sich auch unsere Gäste davon „anstecken“ lassen und ihren Teil zum Erfolg beitragen.

Was macht ganz allgemein Sunstar in der Schweizer Hotellerie einmalig?

Erstens die Tatsache, dass wir eine zu 100% Schweizer Hotelgruppe sind, was wegen des Namens vielen nicht bekannt sein dürfte. Dann unsere zehn Hotels in allesamt herausragenden Destinationen für die Ferienhotellerie. Auch können wir stolz erwähnen, dass Sunstar im nächsten Jahr das 50-Jahr Jubiläum feiern darf!

Mit welchen Argumenten und Angeboten überzeugen Sie jetzt zu Herbstbeginn noch Unentschlossene, eine Auszeit in einem Sunstar Hotel zu nehmen?

Das beste Argument ist immer das schöne Wetter in der Natur, was aber leider auch wir nicht garantieren können. In den Schweizer Bergen ist die Herbstzeit traumhaft: Ruhe und Weitsicht, farbenfrohe Wälder, ideal, um vor den eher „grauen“ Novembertagen nochmals Energie zu tanken. Ein besonders attraktives Angebot können wir Ihnen in Saas-Fee, die Perle der Alpen, empfehlen:
Link zum Sunstar Herbstangebot Saas-Fee

Mit dem Angebot der klimaneutralen Ferien unterstützt Sunstar das myclimate Projekt «Kochen mit Maiskolbenresten statt Kohle» in der Shanxi Region in China.

Bleiben Sie informiert!