Migros und myclimate fördern Lastwagen mit alternativen Antrieben

Das Förderprogramm unterstützt Migros-Genossenschaften beim Einsatz von Lastwagen, die mit Strom, Wasserstoff oder Schweizer Biogas angetrieben werden. So wurde beispielsweise der innovative H2-LKW der Migros Genf mit einem Förderbeitrag unterstützt. Das Programm gehört zu einer Reihe von gemeinsamen Lösungen, mit deren Hilfe Migros den eigenen CO2-Fussabdruck in der eigenen Wertschöpfungskette wirksam senkt.

myclimate CEO Stephen Neff und Marco Grob, Leiter Transport bei der Genossenschaft Migros Zürich, mit Fahrerin Nadine Sigrist vor einem H2-LKW. Foto: Sebastian Eppler

Mittlerweile hat myclimate für die Migros 13 Klimaschutzprojekte, welche innerhalb ihrer Wertschöpfungskette realisiert werden, umgesetzt. Sechs dieser Projekte sind Förderprogramme. Das heisst, dass die einzelnen MIGROS-Genossenschaften, Zulieferbetriebe oder auch Mitarbeitende einen Anreiz erhalten, sich klimafreundlich zu verhalten oder auf klimafreundliche Technologien umzustellen. Die Abwicklung dieser Förderprogramme erfolgt über den M-Klimafonds, welcher von myclimate in enger Zusammenarbeit mit der Migros verwaltet wird.

Das Förderprogramm «Lastwagen mit alternativem Antrieb» beispielsweise bewirkt den Einsatz von Lastwagen mit klimafreundlichen Antriebstechniken. So wurden bereits 27 LKWs mit alternativem Antrieb in das Programm aufgenommen, u.a. von den Migros-Genossenschaften Zürich und Genf. Die neuen LKWs ersetzen die gängigen, mit Diesel betriebenen Transportlastwagen der Migros. Durch die Einsparung von fossilen Treibstoffen werden CO₂-Emissionen vermindert.

Migros beweist Innovationsgeist und reduziert CO2-Emissionen über technische Lösungen und Anreize in der Wertschöpfungskette. Wir sind stolz, Migros bei solchen Pionierprojekten wirksam unterstützen zu dürfen.

Stephen Neff, CEO myclimate

 

Genfer Pilotprojekt: 40-Tönner mit Wasserstoff-Antrieb

Dank des M-Klimafonds wurde auch ein Beitrag an das innovative Pilot-Projekt in Genf «GoH! – Generation of Hydrogen» geleistet. Die Migros und ihre Partner lancieren einen in der Schweiz entwickelten 40-Tonnen-Wasserstoff-LKW, der mit lokal und umweltfreundlich produziertem Wasserstoff angetrieben wird. Von der Energieerzeugung zur Konstruktion und Integration des Wasserstoffantriebs in den LKW wird alles von Schweizer Unternehmen durchgeführt.

Profitieren auch Sie von einem myclimate-Förderprogramm!

myclimate entwickelt und betreibt in der Schweiz diverse Förderprogramme. Solche Förderprogramme unterstützen Sie dabei, als Privatperson oder Betrieb einen konkreten Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und gleichzeitig Fördergelder zu erhalten! Erfahren Sie hier mehr!

 

 

 

 

Bleiben Sie informiert!