News

Bleiben Sie informiert und lesen Sie unsere News aus dem Jahr

Profisportler Joel König setzt sich als myclimate-Botschafter für den Klimaschutz ein

Der junge Badmintonprofi aus Baselland, Joel König, geht seinen Weg als Person in der Öffentlichkeit in voller Verantwortung für den Klimaschutz und den Erhalt unserer Ökosysteme für künftige Generationen.

Foto: Kurt Frischknecht

Bereits in seiner Kindheit war es Joel König wichtig, Verantwortung für die Umwelt zu übernehmen. So kompensiert er schon seit Jahren seine Flüge für Wettkampfreisen bei myclimate – aus innerer Überzeugung: «Ich bin der Meinung, dass bei den Transportleistungen zu Luft, See und Land nicht die wahren Kosten eingepreist sind. Diese werden in der Wirtschaft «externe Kosten» genannt, also ökologische und soziale Folgekosten, die zwar durch das Handeln Einzelner (z.B. Konsum) entstehen, aber von der Allgemeinheit getragen werden.» Gänzlich auf Flugreisen zu verzichten ist für ihn als internationaler Turniersportler nicht möglich und so ist die CO2-Kompensation für ihn die beste Möglichkeit, für seine Emissionen aufzukommen und die externen Kosten seiner Flugreisen zu begleichen.

Seit Januar 2019 ist Joel König myclimate-Botschafter für wirksamen Klimaschutz. Er trägt die Mission für nachhaltiges Verhalten überzeugt auf seinen Wettkampfshirts. Wir haben ihm kürzlich ein paar Fragen gestellt. 


Sport und Nachhaltigkeit; was tust du neben der Kompensation deiner unvermeidbaren Flüge, um für das Thema Nachhaltigkeit zu sensibilisieren bzw. selbst einen möglichst kleinen Fussabdruck zu haben?
Ich ernähre mich vor allem saisonal und regional. Auch bin ich überzeugter ÖV Fahrer und fliege für Ferien nicht auch noch in die Ferne. Ich will durch verantwortungsbewusstes Handeln in meinem privaten und sportlichen Umfeld ein Vorbild sein und für Nachhaltigkeit, unsere Umwelt oder eben auch für myclimate einstehen.

Sport und Corona; wie hat Corona deinen Alltag und Trainingsrhytmus verändert?
Da ich Profisportler bin, darf ich in einer Zeit des Shutdowns (wie im Frühling 2020, oder gerade jetzt), trotzdem trainieren. Ich muss aber sehr anpassungsfähig sein und kurzfristig planen. Mit den ständig wechselnden Bedingungen weichen wir auch immer wieder auf neue Hallen oder andere Kantone aus. Es ist schön, wie der Verband uns in dieser Zeit logistisch so unterstützt. Weiter fehlen halt schon die Turniere, um den Leistungsstand zu prüfen. Weniger Reisen ermöglichen aber auch schnellere Regeneration.

Wie läuft die Vorbereitung auf die Olympiade 2021? Wie gehst du mit der momentanen Planungsunsicherheit um?
Zwei Drittel der Qualifikations-Phase absolvierte ich bereits vor der Corona-Pandemie. Leider errang ich dabei nicht die nötigen Punkte, die für eine gute Endphase sorgen könnten. Dass die intensive Zeit nun für ein Jahr unterbrochen wurde, ermöglicht eine Art Neustart für mich und mein ganzer Fokus liegt momentan darin, im letzten Drittel der Quali-Phase nochmals so viel wie möglich rauszuholen - wenn denn Corona nicht zu viele Turnierveranstaltungen vermiest.


Verlosung «Badminton-Clinic» oder ein «Profisport-WorkOut» 

Antworten Sie uns ganz kurz unter info@myclimate.org. Unter allen Meldungen verlosen wir ein «Meet&Greet» mit Joel König (Datum und Location offen, Durchführung unter strikter Einhaltung der geltenden Corona Massnahmen). Wählen Sie aus zwischen einer privaten Badminton-Stunde oder einem athletischen Gesundheits-Training mit SYPOBA – beides mit anschliessendem Gespräch bei Tee oder Kaffee in der Region Zürich, Basel oder Bern.
 

Website Joel König

Bleiben Sie informiert!