News

Gentile visitatore, purtroppo questa pagina non è disponibile in italiano.

Nachhaltigkeit in der Foodbranche macht Appetit auf mehr

Die Familie Wiesner Gastronomie AG (FWG), welche 11 sehr bekannte Food-Brands zu ihrem Gastrounternehmen zählt, kompensiert neu alle ihre CO₂-Emissionen und wird ab diesem Jahr klimaneutral. Zusammen mit Eaternity und Cozero hat das Familienunternehmen eine CO₂-Bilanz erstellen und von der Stiftung myclimate validieren lassen. Dies, um seinen ökologischen Fussabdruck zu berechnen. Daraufhin hat die Wiesner Gruppe ihre unvermeidbaren CO2-Emissionen über zwei wirksame myclimate-Klimaschutzprojekte ausgeglichen.

Im Auftrag der FWG durfte myclimate beruhend auf der erstellten CO₂-​Bilanzierung die Unternehmensdaten validieren. Diese hilft der FWG, eine Übersicht über die eigenen Emissionen zu erhalten und dementsprechend mögliche Reduktionsmassnahmen zu ergreifen. Zudem soll eine gesamthafte Klimastrategie den Familienbetrieb dabei unterstützen, ihre Emissionen mittels strategischen Entscheidens auf der Managementebene längerfristig drastisch zu reduzieren. Die momentan (noch) nicht vermeidbaren Treibhausgasemissionen werden mittels Klimaschutzprojekten von myclimate kompensiert.

Dank der Berechnung und Kategorisierung der CO₂-​Emissionen konnte die FWG bereits interne Massnahmen ergreifen, indem sie klimafreundliche Gerichte entwickeln, energieeffizient und ökologisch arbeiten und Abfall vermeiden. Was nicht vermieden werden kann, wird einerseits in einem trinkwasserfördernden Projekt in Laos und andererseits in einer heimischen Waldbeschaffung kompensiert.

Weiterführende Links

202202 Familie Wiesner Gastronomie Medienmitteilung Co2.pdf (fwg.ch)

Rimanga informato/a!