Coop-Förderprogramm: Kompostmist liefert hochwertigen Dünger

Projekttyp: Abfallmanagement und Kompost

Projektstandort: Schweiz

Projektstatus: Umsetzung

Jährliche CO₂-Reduktion: 3000 t (über 10 Jahre)

Dieses Coop Klimaschutzprogramm unterstützt landwirtschaftliche Biosuisse- oder Miini-Region Betriebe beim Kompostieren des anfallenden Mistes. Kompostierter Mist reduziert Treibhausgasemissionen und liefert biologischen, hochwirksamen Dünger für die Felder. Interessierte können sich ab sofort für dieses Klimaschutzprogramm anmelden.

Anmelden

Mistkompostierung bedeutet eine Aufbereitung von Festmist zu Rottenmist oder Mistkompost. Der Mist soll auf dem Hof möglichst vollständig kompostiert (aerob abgebaut) werden. Dies wird mit einer regelmässigen Umschichtung und einer guten Struktur erreicht. So stösst der Misthaufen anstelle des Treibhausgases Methan das weniger schädliche Treibhausgas CO₂ in die Atmosphäre aus. 

Diese Aufbereitung ist mit zusätzlicher Arbeit und Kosten verbunden und lohnt sich deshalb nur, wenn die Kompostierung klare Vorteile für den Betrieb bringt. Die Klimaschutzwirkung durch die Reduktion der Methanemissionen wird dem Betrieb durch Förderbeiträge vergütet. Der kompostierte Mist wirkt sich als Dünger positiv auf die Humusbildung und eine anhaltende Stickstoffverfügbarkeit auf den Feldern aus. 

Die Kompostierung von Hofdünger ist im biologischen Anbau bekannt und verschiedene Studien und Untersuchungen zeigen deren positive Wirkung. Auf Grund des finanziellen und zeitlichen Aufwands wird die Mistaufbereitung jedoch nicht grossflächig eingesetzt. Deshalb sollen interessierte Landwirtinnen und Landwirte bei der Investition in Infrastruktur, Arbeit und Klimaschutz mit einem Fördereitrag von ca. CHF 20 pro Tonne Frischmist unterstützt werden. Das Programm fördert die Aufbereitung des Mistes auf befestigten Flächen. 

Fördergelder

Fördergelder können je nach vorhandenem Platz und vorhandener Infrastruktur für Verschiedenes beantragt werden:

  • Für den Bau einer zweiten Mistplatte.
  • Für den Bau einer befestigten Kompostierbahn.
  • Spezifische Investitionen, welche für die Kompostierung benötigt werden (Gerätschaften, Weiterbildung)

Melden Sie sich an!  

Sind Sie interessiert und Biosuisse- oder Miini-Region-Zulieferer von Coop? Prüfen Sie im Anmeldeformular die weiteren Teilnahmebedingungen und senden Sie uns noch heute das ausgefüllte Anmeldeformular oder zögern Sie nicht, uns bei Fragen zu kontaktieren! 

Kontakt 

Bettina Kahlert, Projektleitung Coop Klimaschutzprogramm, Tel. direkt: 044 578 78 48, Email

Zurück zur Programmübersicht

Situation ohne Projekt

Mistkompostierung wird vereinzelt umgesetzt

Beitrag zu den SDGs

Projektstandard

Partner

Projektnummer

7919-002

Bleiben Sie informiert!