Klimaoffensive der ebs Erdgas + Biogas AG

Seit Oktober 2019 versorgt ebs Erdgas + Biogas AG ihre Kundinnen und Kunden neu mit KlimaGas als Standardprodukt. KlimaGas wird in Partnerschaft mit myclimate komplett CO2 kompensiert. Das Versorgungsunternehmen geht noch einen Schritt weiter und bietet im Rahmen seiner Klimaoffensive für engagierte Kunden wahlweise KlimaGas20 mit 20 Prozent Biogasanteil oder 100 Prozent erneuerbares Biogas an.

Foto: Remo Inderbitzin

ebs Erdgas + Biogas AG, die Energiedienstleisterin für die Region Innerschwyz, setzt mit ihrer Klimaoffensive auf KlimaGas und Biogas. Kundinnen und Kunden können neu aus drei Varianten auswählen.

Beim Bezug des Standardprodukts KlimaGas wird der komplette CO2-Ausstoss des Erdgases in Klimaschutzprojekten von myclimate kompensiert. Zwar ist Erdgas bereits von Natur aus klimaschonend (im Vergleich zu einer Ölheizung reduziert sich der CO2-Ausstoss um bis zu 25 Prozent) und erzeugt bei der Verbrennung im Vergleich zu allen anderen fossilen Energieträgern die niedrigsten Emissionswerte überhaupt, völlig emissionsfrei lässt sich aber auch Erdgas nicht nutzen. Aus diesem Grund hat sich ebs dazu entschlossen, den CO2-Ausstoss zu kompensieren.

«Das Klima und vor allem eine nachhaltige Zukunft liegen uns sehr am Herzen», sagt Hans Peter Tanner, Geschäftsbereichsleiter Kunden ebs. «Deshalb gehen wir nun konsequent einen Schritt weiter und haben unser Erdgas auf Klimagas umgestellt. Dazu wurde mit myclimate ein starker und vertrauenswürdiger Partner gefunden.»

Beim Produkt KlimaGas20 mischt ebs 20 Prozent erneuerbares Biogas hinzu. Besonders engagierte Kunden können ihre Gasheizung auch mit 100 Prozent erneuerbarem Biogas betreiben.

Ivo Hüsler, Branchenverantwortlicher für Erdgas-Partner bei myclimate, lobt das Engagement von ebs: «Bereits nach dem ersten Quartal zeigte sich der Erfolg der Klima-Offensive. Über 90 Prozent der ebs-Kunden setzten auf das nachhaltige KlimaGas, sodass nach ersten Prognosen innerhalb eines Jahres ca. 6500 Tonnen CO2 eingespart werden. ebs als verantwortungsbewusstes Energieversorgungsunternehmen zeigt damit deutlich, dass mit kundenorientierter Produktgestaltung und transparenter Kommunikation klimaneutrales Erdgas mit sinnvoller Kombination mit Biogas heute einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten kann.»

Kompensiert werden die Emissionen in hochwertigen myclimate-Klimaschutzprojekten: Im Projekt Klein-Biogasanlagen für ländliche Haushalte im Kolar Distrikt Indien werden grosse Mengen Brennholz eingespart, Wald vor Abholzung geschützt und nachhaltig Biodünger erzeugt. Beim Projekt Strom aus FSC-Holzabfall im Amazonas werden Dieselgeneratoren durch klimafreundlichen Strom ersetzt, der aus dem Holzabfall einer FSC-Sägerei erzeugt wird. Zugleich werden Methanemissionen, die durch die Verrottung des Holzabfall früher entstanden sind, vermieden. Und bei der Renaturierung von Schweizer Hochmooren werden dank Wiedervernässung grosse Mengen an Kohlenstoff im Boden gebunden, die Biodiversität erhöht und unter anderem der Hochwasserschutz verbessert.

Kontaktieren Sie uns!

Kai Landwehr

Leiter Corporate Marketing

+41 44 500 43 50

Bleiben Sie informiert!