Was ist ein CO₂-Budget?

Mit dem Begriff CO₂-Budget soll veranschaulicht werden, wie viel CO₂ durch den eigenen Lebensstil verursacht werden darf, um die globale Erwärmung auf 1,5°C zu begrenzen. Durch die Ratifizierung des Pariser Abkommens hat es sich die Schweiz zum Ziel gesetzt, ihre Emissionen spätestens bis 2100 auf netto Null zu reduzieren und die globale Erwärmung auf 1,5°C zu begrenzen. Dies bedeutet, dass jede Person in der Schweiz bis 2100 jährlich weniger als 0,6t CO₂ ausstossen darf.

Diese Zahl wurde von Forschern der Universität Genf im Auftrag des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) im Jahr 2015 berechnet und basiert auf dem Schweizer Gesamtbudget an CO₂, welches anschliessend gleichmässig auf alle Einwohner bis 2100 verteilt wurde.

Da dieses Budget schon mehrere Jahre überschritten wurde, liegt das effektive CO₂-Budget für die Zukunft noch tiefer. Grundsätzlich gilt: Je später das Ziel der Netto-Null-Emissionen erreicht wird, desto höhere Negativemissionen sind später nötig (siehe: Was bedeutet «Netto-Null-Emissionen»?).

Quelle: Dao, et al. (2015)

Mit den myclimate CO₂-​Rechnern können Sie die CO₂-​Emissionen berechnen und kompensieren.

Jetzt kom­pen­sie­ren

Bleiben Sie informiert!