Klimaschutzprojektidee
einreichen

myclimate nimmt immer wieder eine Pionierrolle ein: Das weltweit erste Gold Standard-Klimaschutzprojekt und das erste Gold Standard «Programme of Activities» (PoA) waren Projekte von myclimate. Seit 2007 entwickelt myclimate qualitativ hochwertige Klimaschutzprojekte in der Schweiz und ist somit auch eine Pionierin auf diesem Gebiet. Mit unserer 20-jährigen Erfahrung sind wir immer auf der Suche nach den besten Projektideen, welche unser Klimaschutzprojekt-Portfolio bereichern und bieten Unterstützung bei der Entwicklung von Projekten.

Geeignete Projekte nehmen wir vertraglich in unser Klimaschutzprojekt-Portfolio auf und unterstützen sie durch den Kauf der generierten Emissionsreduktionen. Die Unterstützung von myclimate bei der Entwicklung von Klimaschutzprojekten umfasst den gesamten Projektentwicklungsprozess von der Idee bis zur Ausstellung von CO₂-Zertifikaten nach renommierten Standards. Internationale Projekte können nach Gold Standard, Verra VCS oder Plan Vivo und Schweizer Projekte nach den Richtlinien des Bundesamtes für Umwelt (BAFU)/Bundesamt für Energie (BFE) oder den CH VER-Guidelines zertifiziert werden.

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie ein Projekt vorschlagen möchten, das sich im Entwicklungsprozess befindet oder bereits nach einem der oben genannten Standards entwickelt wurde.

​​​​​

Benötigen Sie Unterstützung bei der Entwicklung und Finanzierung eines neuen Klimaschutzprojekts?

Alle myclimate-Klimaschutzprojekte müssen bestimmte Grundkriterien erfüllen. Bitte prüfen Sie anhand der folgenden Checkliste, ob Ihre Projektidee die Kriterien erfüllt, bevor Sie sie bei myclimate einreichen. Das Projekt muss sämtliche Punkte auf der Liste erfüllen. Die Kriterien für Schweizer Klimaschutzprojekte finden Sie hier.

 

Projektkriterien:

  1. Die jährliche Emissionsreduktion des Projekts oder des Programms ist voraussichtlich grösser als 5000 Tonnen CO₂ pro Jahr.

  2. Die Projektidee umfasst klar definierte Aktivitäten und die Emissionsreduktion ist messbar.

  3. Das Projekt besteht nicht rein aus Bildungs-, Marketing-, oder Beratungsmassnahmen.

  4. Das Projekt ist noch nicht umgesetzt und es wurde noch kein wesentlicher Auftrag erteilt.

  5. Das Projekt braucht zusätzliche finanzielle Mittel zur Überwindung von finanziellen oder anderweitigen Hemmnissen, welche die Umsetzung behindern.

  6. Durch das Projekt generierte Emissionsreduktionen werden nicht anderweitig angerechnet oder verkauft.

  7. Das Projekt führt zu keinen negativen Auswirkungen auf die Umwelt und die lokale Gemeinschaft oder birgt das Risiko, dies zu tun.

  8. Das Projekt trägt zur nachhaltigen Entwicklung bei.

  9. Das Projekt wird von einer starken, erfahrenen Partnerorganisation vor Ort durchgeführt, welche mit der Sprache, der Kultur und den lokalen Gegebenheiten vertraut ist.

 

Die folgenden zusätzlichen Kriterien gelten für Landnutzungs- und Forstwirtschaftsprojekte (LUF):

  • Die minimale potenzielle Projektgröße liegt bei etwa 500 ha (kann kleiner beginnen und skaliert werden).
     
  • Die Projektteilnehmenden sind Kleinbäuer*innen und/oder lokale Gemeinschaften.
     
  • Das im Projekt genutzte Land ist entweder kleinbäuerliches Land oder im Besitz der Gemeinde.
     
  • Die Landbesitzverhältnisse oder Nutzungsrechte müssen stabil und gesichert sein.
     
  • Es werden keine Monokulturen angelegt.

Wie läuft die Entwicklung von Klimaschutzprojekten ab?

    Klimaschutzprojekte folgen einem international anerkannten Entwicklungsprozess. Über den gesamten Lebenszyklus des Projektes stehen wir in intensivem Kontakt mit den Projekteigner*innen. Bis zur Projektregistrierung muss mit einem Zeitraum von mindestens einem Jahr und von zwei bis drei Jahren zur ersten Ausstellung von Emissionsreduktionszertifikaten gerechnet werden.

    • In einer ersten Phase, dem Projekt-Sourcing, prüfen unsere Expert*innen anhand der Projektskizze (PIN) die Machbarkeit des Klimaschutzprojekts.
       
    • Während der Phase der Sorgfaltsprüfung (Due Diligence) durchleuchten wir das Projekt eingehend. Wir erarbeiten ein erfolgsversprechendes Finanzierungsmodell und klären die vertraglichen Angelegenheiten.
       
    • In der Entwicklungsphase arbeiten wir das definitive Projektdesign aus (Project Design Document, PDD), welches extern geprüft wird (Projektvalidierung und Registrierung). 
       
    • Im Betrieb begleiten wir das Projektmonitoring, das Reporting und die Verifizierung, sowie das Ausstellen, den Verkauf und das Stilllegen der Emissionsreduktionszertifikate.

    Möchten Sie ein Projekt entwickeln, welches die oben genannten Grundkriterien erfüllt?

    • Laden Sie unsere Vorlage für eine Projektskizze (Project Idea Note, PIN) herunter.
       
    • Senden Sie uns die möglichst komplett ausgefüllte Projektskizze (PIN) zusammen mit relevanten Beilagen an die Adresse projects@myclimate.org.
       
    • Gerne prüfen wir nach Einreichung der Projektskizze Ihr Projekt und nehmen baldmöglichst mit Ihnen Kontakt auf.

    Kontaktieren Sie uns!

    Franziska Heidenreich

    Co-Bereichsleiterin Klimaschutzprojekte

    +41 44 500 43 50

    Bleiben Sie informiert!