Tradition, Weitsicht und Nachhaltigkeit – Portrait K.A. Blöchliger AG

Mit einem breiten Sortiment von Produkten und Leistungen, die Feuer und Rauch vorbeugen und abwehren, sowie Hilfestellungen und Schulungen für den Bereich Brandschutz und Evakuation gehört die K.A. Blöchliger AG aus Dietikon zu den führenden Anbietern der Schweiz. Aus eigener Motivation sind Nachhaltigkeitsbemühungen tief in der Unternehmenskultur verankert. Neben einem klaren Bekenntnis zum Arbeitsplatz Schweiz und der Berufsbildung steht auch ökologische Nachhaltigkeit auf der Agenda. Im Interview mit myclimate erklärt René Blöchliger, Geschäftsführer von K.A. Blöchliger das „Wie?“ und das „Warum?“.

René Blöchliger und Kurt Blöchliger (von links nach rechts)

Beschreiben Sie doch bitte Ihr Unternehmen in wenigen Worten!

Die K.A. Blöchliger AG wurde 1958 von Arnold Blöchliger gegründet, ist seither in Familienbesitz und bereits in der dritten Generation. Gemeinsam mit meinem Bruder Kurt Blöchliger leiten wir das Unternehmen. Mit rund 20 Mitarbeitern am Hauptsitz in Dietikon und einem schweizweiten Kundendienstnetz von 50 Stützpunkten wird für einen ganzheitlichen Brandschutz für Privatpersonen und in Unternehmen gesorgt.

Als langjährige Generalvertretung der GLORIA, und weiteren namhaften Marken wie zum Beispiel Sea-Fire gehen wir den konsequenten Weg, das Leben und das Eigentum von Menschen und Unternehmen sicherer zu gestalten. Leider wird die Brandgefahr noch immer unterschätzt. Dabei ist systematische Prävention nicht schwer und kann im entscheidenden Moment Leben, Anlagen und Objekte retten. Wann haben Sie zuletzt einen Feuerlöscher getestet?

In Ihrer sehr spezifischen Branche würde man Nachhaltigkeit im ökologischen Sinne nicht unbedingt erwarten, vor allem in der Kommunikation zu Ihren Kunden nicht. Wieso spielt sie dennoch in Ihrem Unternehmen eine solch wichtige Rolle?

In der heutigen Zeit muss Verantwortung im Fokus stehen, und das branchenunabhängig. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, zur Sicherheit von Mensch und Gütern beizutragen. Dazu gehören ebenso innovative Produkte, um Mensch, Tier und Umwelt positiv zu beeinflussen, wie auch bewusstes Handeln im Arbeitsalltag, wann immer möglich.

Warum haben Sie sich für Klimaschutz mit myclimate entschieden?

Ein Mitarbeiter trug dieses Thema vor vielen Jahren in die Firma und konnte uns mit der Idee bei myclimate mit zu wirken motivieren und begeistern  – wie Sie sehen, sind wir immer noch aktiv. Unser Ziel ist es auch Kunden und Partner zu diesem Schritt weiter zu bewegen.

Was für Projekte sind bei Ihnen im Nachhaltigkeitsbereich sonst in Planung? Wollen sie Ihr Klimaschutzengagement zu einem späteren Zeitpunkt noch ausbauen?

Ja, in der Tat! Aktuell planen wir ein nachhaltiges Projekt mit einer von den Mitarbeitern gewünschten aktiven Teilnahme. Es ist noch offen, für welches der drei Projekte sich das K.A.B.-Team entscheiden wird. Ich freue mich jedenfalls sehr, dass unser Team verantwortungsbewusst handelt – das kommt nicht nur der Umwelt zu Gute, sondern auch dem Miteinander der Belegschaft.

Wie wichtig sind bei Brandschutzlösungen Umweltaspekte auf der Materialebene?

Lässt sich der Einsatz von wenig klimafreundlichen Stoffen überhaupt vermeiden bzw. regulieren? Das ist eine wichtige Frage. Wie schon gesagt, agieren wir ganzheitlich und eine Regulierung ist durch den Einsatz von wenig umweltbelastenden Produktionstechniken und Technologien absolut machbar. Im Sortiment bietet K.A.B. ökologisch nachhaltige Lösungen mit hoher Löschleistung an, wie beispielsweise der Schaumlöscher S 6 Premium. Der imprägnierende GLORIA Hochleistungs-Bio-Schaum enthält kein umweltschädliches PFOS oder PFOA und ist mehr als 99% biologisch abbaubar!

Auch im Bereich Raum- und Objektschutz wurde mittels neuer Technologien, das früher bspw. höchst schädliche HALON mit dem neuen NOVEC ™ abgelöst. Dieser ist nicht nur völlig rückstandslos, sondern zudem umweltfreundlich. Des Weiteren garantieren wir jedem Kunden, der ein Löschgerät bei uns erworben und/oder regelmässig gewartet hat, sein Löschgerät bei abgelaufener Lebensdauer ohne weitere Kosten zurückzunehmen und zu recyceln.

Mit dem Kauf von allen Produkten der K.A.B. tragen Kunden zum Klimaschutz bei. K.A.B. hat sich vertraglich verpflichtet, für jedes verkaufte Produkt einen festgelegten Beitrag für den Klimaschutz an myclimate weiterzugeben. Ausdrücklich motiviert das Unternehmen aus Dietikon seine Kunden und Partner diesen Schritt auch zu tun.

Bleiben Sie informiert!