WWF Schweiz – langjährige Partnerschaft mit myclimate

Dank der langjährigen, erfolgreichen Zusammenarbeit von WWF Schweiz mit myclimate wird konkreter, messbarer Klimaschutz umgesetzt. Der im Jahr 2011 erstmals vom WWF und Coop durchgeführte Insetting-Ansatz ist heute noch wegweisend. Um seinen eigenen Footprint zu reduzieren, kompensiert der WWF Drucksachen und alle Flugreisen, grösstenteils über Projekte mit myclimate.

 

Bereits seit 2007 entwickelt myclimate in Zusammenarbeit mit WWF exklusive Klimaschutzprojekte für Coop. So kompensiert der Detailhändler Emissionen unvermeidbarer Flugtransporte, Coop@home-Lieferungen und Geschäftsreisen. Seit 2011 wurden neue Klimaschutz-Projekte ausschliesslich entlang von Coop-Lieferketten aufgebaut. Dieser so genannte Insetting-Ansatz nahm damals eine Pionierrolle ein. Diese Insetting-Projekte werden in Anbauregionen von Produkten umgesetzt, die bei Coop im Regal stehen und die in der Regel vom WWF vor Ort umgesetzt werden. Seit 2017 wird das Engagement ergänzt mit Klimaschutz-Projekten in der Schweiz.

 

Internationale Projekte

Die Zusammenarbeit kann viele konkrete Erfolge und Fortschritte verzeichnen. In Nepal, Indien und Papua-Neuguinea beispielsweise wurden neue Projekte initiiert und bestehende Aktivitäten ausgebaut.

In Indien beispielsweise wurden in enger Zusammenarbeit von Coop, WWF, Helvetas und myclimate 3’900 Biogasanlagen gebaut. Das Projekt wurde innerhalb der Coop-Wertschöpfungskette umgesetzt, so dass diejenigen Bauern profitieren, die den organischen Fairtrade-Reis für Coop produzieren und bereits von anderen Massnahmen von Coop profitieren. Coop hat dieses Projekt initiiert und übernimmt die gesamte Projektfinanzierung.

In Nepal wurde durch Vorfinanzierungen ermöglicht, dass tausende von Klein-Biogasanlagen gebaut werden konnten, welche auf derartige Anschubfinanzierungen angewiesen waren. In Papua-Neuguinea konnte dank der Initiative von Coop eine Technologie für die Abwasserbehandlung eingeführt werden, welche in dem Land noch gänzlich unüblich ist. Das Projekt nimmt in der Region daher eine Pionierrolle ein.

Alle von myclimate und WWF umfassend entwickelten Klimaschutzprojekte reduzieren nicht nur CO₂, sondern tragen lokal und regional zu den Zielen nachhaltiger Entwicklung (SDGs) der UN bei. In all diesen Projekten konnten dank dem Engagement von Coop und WWF bis Ende 2019 mehr als 411‘000 Menschen von den Klimaschutzmassnahmen vor Ort profitieren, knapp 1800 permanente Arbeitsplätze geschaffen und 141‘900 Tonnen Holz eingespart werden. Es wurden zudem etwa 1185 Hektaren Waldfläche in Madagaskar und Nepal geschützt und 600 Millionen Liter Abwasser klimafreundlich gereinigt. Dank der Nutzung der klimaschädlichen Methangasemissionen in Biogasanlagen konnten knapp 16 Gigawattstunden Strom produziert werden.

Finden Sie hier alle weiteren Informationen zu den internationalen Klimaschutzprojekten, welche von Coop WWF Schweiz mit myclimate entwickelt und unterstützt werden:

myclimate ist ein erfahrener und kompetenter Entwickler von Kompensationsprojekten und unterstützt sämtliche Projektpartner verantwortungsvoll dabei, positive Wirkung für Klima, Mensch und Natur zu erreichen.

Katrin Oswald, Senior Manager Sustainable Markets, WWF Schweiz

Möchten Sie auch Partner von myclimate werden?
Kontaktieren Sie uns!

Bleiben Sie informiert!