Was sind «Negativemissionen»?

Um Netto-Null-Emissionen zu erreichen (siehe: Was bedeutet «Netto-Null Emissionen»?) ist es in vielen Szenarien nötig, Emissionen, welche verursacht werden, andernorts mit Negativemissionen wieder einzusparen. Dazu werden momentan verschiedene Techniken des Carbon Dioxide Removal (CDR) und der CO₂-Sequestrierung, auch Carbon Capture and Storage (CCS) genannt, erforscht.

CDR bezeichnet Techniken, welche CO₂ aus der Atmosphäre entfernen und einlagern. Damit dieses gesammelte CO₂ effektiv aus dem Kreislauf entfernt werden kann, müssen permanente Speichermöglichkeiten, auch Kohlestoffsenken genannt, gefunden werden. Bisher wurden weder ökonomisch rentable noch ökologisch nachhaltige Techniken gefunden, obwohl dies zur Einhaltung des 1,5°-Ziels unabdingbar wäre.
Die CO₂-Sequestrierung (CCS) bezeichnet zwar ebenfalls die permanente Einlagerung von CO₂, jedoch wird dieses bei diesen Techniken nicht aus der Atmosphäre, sondern direkt aus den Abgasen von Kraftwerken oder Industrieprozessen gefiltert und vor Ort eingelagert. Auch diese Techniken werden jedoch betreffend Nachhaltigkeit und Rentabilität kritisch eingeschätzt.

Die Forschung an diesen Techniken wird jedoch weiterhin vorangetrieben, denn je später das Ziel der Netto-Null-Emissionen erreicht wird, desto höhere Negativemissionen sind nötig. .

Quellen: IPCC 2018 Special Report 15; Mark Jacobsen (Energy and Environmental Science 2, 2009)

Mit den myclimate CO₂-​Rechnern können Sie die CO₂-​Emissionen berechnen und kompensieren.

Jetzt kom­pen­sie­ren

Bleiben Sie informiert!